RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Aktuelle Meldungen

 https://www.rt-koenigsberg.com/Aktuelle-Meldungen.htm
..............................................................................................


Hast Du Interessantes beizutragen, so reiche Deinen Beitrag ein oder bewerbe Dich als Gastautor.



Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen - Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc.

Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS

Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .

PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG
PayPal.Me/RTKOENIGSBERG

Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR …....
================================================================================

 
Neue Wahlkampftaktiken …....
21. 10. 2019

Eine derartige Drohung klingt denn doch eher nach einer gezielten Fake-Meldung der Wahlkampfführung der heutigen Etablieren. Sie sind schon länger für nichts mehr zu Schade, nur um ihre Gegnere der AfD zu mobben.

Ober diese Rechnung aufgeh oder ein Schuß nach Hinten abgibt, sei einmal dahingestellt.....



Der Verfasser bezeichnet sich selbst als rechtsextrem...???
m.tagesspiegel.de
Mutmaßlich Neonazis haben eine E-Mail an Thüringens…

.........................................................................................................

Fransosen werden zum staatlich verordneten Bürgerkrieg zur Ehre der Nation aufgerufen......
 
08. 10. 2019
 
 
Wenn der Satz in dieser Meldung stimmt und kein Übersetzungsfehler darstellt, so ruft der Präsident aller Franzosen, Macron seine Franzosen auf, zu den Waffen zu greifen, um der islamischen Überflutung Herr zu werden.
 
Eine äußerst brisante Meldung, deren Inhalt offensichtlich noch gar nicht richtig begriffen wurde! Es wäre ein Paradigmenwechsel für Europa!
 
Frankreichs Macron gelobt "unerbittlichen Kampf" gegen den islamistischen Terror Tage nach dem tödlichen Messerangriff
© AFP 2019 / LUDOVIC MARIN
Europa
12:49 08.10.2019

Medienberichte berichteten am Montag, dass französische Ermittler bei der Durchsuchung des Hauses des Mannes, der letzte Woche vier Kollegen in der Pariser Polizeidienststelle erstochen hatte, einen Flash-Drive gefunden hatten, auf dem sich Materialien mit Propaganda der Daesh * -Terror-Gruppe befanden.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat die gesamte Nation aufgefordert, gegen den Islamismus zu mobilisieren.
(…...............)
 

..........................................................................


Wenn geistige Umnachtung das Klima regiert......
  1. 10. 2019
Ein Vorgang, der als das Normalste der Welt zu verstehen ist, wird in der BRD als „rechte Initiative“ abgestempelt und die Gegenproteste als „Zivilcourage, Offenheit wie bunte Vielfalt“ angesehen.
 
Nimmt die Kernthesen dieser Demonstranten zu Hilfe und vergleicht sie mit der Bedeutung einer normal gearteten deutschen Sprache, so ist es klar – hier herrschen Mißverständnisse in Wort und Bild vor, die mit der Geschichte Deutschlands nichts mehr zu tun haben. Sie sind einzig ein Spiegel einer Verunglimpfung von Sprache und Kultu,r wie sie die Bedeutungen des Wortes auf den Kopf stellen.
 
Hierbei darf ausdrücklich gesagt werden, die Gegendemonstranten gegen „Wir für Deutschland“, wissen schlicht nicht mehr, wovon und worüber sie reden. Sie geben den Eindruck ab: „Hauptsache dagegen“ Sie beschimpfen sich selbst, ihre deutschen Wurzeln, begehen sich in Selbsthass und wollen Alles zerstören, was das Leben in Europa lebenswert macht. Und sie begreifen nicht, das nur, wenn die Deutschen sich endlich wieder als Deutsche wie Vertreter der Deutschen Völker in der Mitte Europas verstehen, kann Europa zu einem Friedenseuropa werden.
 
Zerstörung, Auflösung des eigenen Ichs, von Cicero als Verrat von Innen beschrieben, führt nur ins Elend, Chaos, Schweis, Blut und Tränen.... Sieht man also die geistig verwirrte Gegendemonstranten, so kann man sich das Eindrucks nicht erwähren, sie haben offensichtlich  ein klammheimliches Vergnügen an der Selbstzerstörung. Ein in der Tat bedenklicher Vorgang, den es dringenst zu überwinden gilt.
 
Deutschland
LIVE aus Berlin: Großdemo der rechten Initiative "Wir für Deutschland" – Gegenproteste
3.10.2019 • 14:05 Uhr
 
Quelle: Reuters © Hannibal Hanschke
 
Neben Demonstrationen gegen zu hohe Mieten wollen am Tag der Deutschen Einheit auch Rechtspopulisten durch Berlin marschieren. Die Initiative "Wir für Deutschland" rief zum Protest auf. Es werden 5.000 Teilnehmer erwartet. Linke führen einen Gegenprotest. RT Deutsch ist vor Ort.
 
Vor einem Jahr hatten am 3. Oktober etwa 2.000 Rechtspopulisten an einem Aufmarsch vor dem Hauptbahnhof in Berlin teilgenommen. Es kam zu sechs Festnahmen und 38 Freiheitsentziehungen. Dieses Jahr werden mehr Teilnehmer erwartet. Die Demonstranten werden vom Hauptbahnhof in Richtung Checkpoint Charlie marschieren. Die Veranstaltung soll erst gegen Mitternacht beendet sein. Die Gegenveranstaltung trägt den Namen "Kundgebung für Zivilcourage gegen Rechts und für ein offenes Berlin" (…..................)
 


.........................................................................

 
Irrelevanter, jedoch gefährliches Gesetzesvorhaben der regierungsamtlichen Europafeinde......
 
27. 09. 2019
 
Meßt Sie an ihren Handlungen, nicht an Ihren Reden! Denn der Ton mag verführersicch klingen wie die berühmnten griechiscfhen Sirenen.... dennoch – die Klänge sind eine Falle......
 
Dresden
Bundesrat für Strafen bei Verunglimpfung der EU
dpa
Bundesrat für Strafen bei Verunglimpfung der EU. Sebastian Gemkow
Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Foto: Robert Michael/Archivbild (Quelle: dpa)

 
Der Bundesrat will die Verunglimpfung der Europäischen Union und ihrer Symbole unter Strafe stellen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf von Sachsen beschloss die Länderkammer am Freitag in Berlin. Nach geltender Rechtslage sind zwar die Symbole der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Länder, nicht aber die der EU strafrechtlich geschützt. Der Gesetzentwurf kommt nun in den Bundestag. Wann darüber abgestimmt wird, steht noch nicht fest.
Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) erklärte: "Die Werte, auf die sich die Europäische Union gründet, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte. Wir lassen es nicht zu, dass diese Werte immer häufiger durch Angriffe auf die Symbole der Europäischen Union verunglimpft werden."
 
Konkret geht es bei der Initiative der Sachsen um die Einführung eines neuen Paragrafen 90 c im Strafgesetzbuch. Der Strafrahmen sieht hierbei eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor. Auch der Versuch soll strafbar sein.
 
 
.........................................................................

 
Nicht zu findender rechter Terror? - Dann wird wohl im falschen Milieu gesucht.......
 
26- 09. 2019
 
Morddrohungen, Brandanschläge, Schmierereien Die Polizei ist machtlos gegen rechten Terror in Neukölln – warum eigentlich?
Eine rechtsextreme Anschlagsserie in Neukölln kann seit Jahren nicht aufgeklärt werden. Linke, Grüne und SPD streiten, wie sich das ändern lässt.
Sabine Beikler
 
Der Brandanschlag auf das Auto von Ferat Kocak (Linke) im Februar 2018 ist noch nicht aufgeklärt.Foto: Ferat Kocak/Die Linke Berlin/dpa
 
In der einen Hand hält Christiane Schott ein Schild mit der Aufschrift „Nein, wir schämen uns nicht!!“, in der anderen ein Schild mit „Rechter Terror“. Gemeinsam mit neun anderen Mitgliedern der Bürgerinitiative „Basta“ steht die Sozialarbeiterin am Donnerstagmorgen vor dem Berliner Landeskriminalamt.
Das erste Schild haben sie beschrieben, nachdem vorbeilaufende Kriminalbeamte Kommentare abgegeben hatten, die Gruppe solle sich schämen. Denn schon seit Mai demonstrieren jeden Donnerstag vor dem LKA Menschen, die Opfer rechter Straftaten geworden sind, und Bürger, die nicht verstehen können, warum es seit Jahren nicht einen einzigen Ermittlungserfolg gegen bekannte Rechtsextremisten in Neukölln gibt.
Sieben Anschläge gab es seit 2011 auf das Haus der Familie Schott in der Britzer Hufeisensiedlung. „Man lebt in Dauerangst“, sagt die 58-Jährige. Die Geräusche von klirrenden Scheiben, Schreien und weglaufenden Tätern kann sie nicht vergessen.
An das Auto ihrer Tochter schmierte jemand „Juden raus“, am Wohnhaus prangte in großen Lettern „Deutschland erwache“, diverse Steine und andere Wurfgeschosse landeten im Wohnzimmer der Familie Schott. Sie sind nicht die einzigen, die seit Jahren unter dem rechten Terror in Neukölln leiden.

 
Graffiti-Schmierereien und rechtsextremistische Morddrohungen „9 mm für“ in roter Sprühfarbe tauchen immer wieder an Wohnhäusern von Aktivisten gegen Rechts auf. Es sind Bürger, die sich ehrenamtlich gegen rechtsextremistische Umtriebe engagieren, darunter Buchhändler, Galeristen, Juristen und Politiker.
Verzögerung der Aufklärung wegen Vertraulichkeitseinstufung
Der Brandanschlag auf das Auto von Ferat Kocak, stellvertretender Sprecher der Linken in Neukölln, in unmittelbarer Nähe seines Elternhauses Anfang Februar 2018 wurde genauso wenig aufgeklärt wie die Anschläge gegen Familie Schott und andere Opfer.
Von rechtsextremem Terror betroffene Neuköllner demonstrieren jeden Donnerstag vor dem Landeskriminalamt in Tempelhof.
 
Von rechtsextremem Terror betroffene Neuköllner demonstrieren jeden Donnerstag vor dem Landeskriminalamt in Tempelhof.Foto: Sabine Beikler
 
Kocak wurde mehrere Monate lang von bekannten Rechtsextremisten ausgespäht. Kenntnis davon hatte der Verfassungsschutz, der die Informationen dem LKA übergeben hatte.
Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte dem Tagesspiegel, dass diese Informationen mit einer Vertraulichkeitseinstufung versehen waren, sodass sie für die LKA-Beamten „nicht unmittelbar verwendbar waren“. Kocak wurde von den Behörden nicht gewarnt.
Die Linke fordert Untersuchungsausschuss
Die Linke fordert die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses. „Warum gibt es keine Ermittlungserfolge, was sind die Hindernisse bei der Verfolgung rechter Straftaten“, fragt Innenpolitiker Nikolas Schrader. Es gebe Hinweise auf „rechte Handlungsweisen und Straftaten in der Polizei“. Kocak ergänzt, dass es in einem Untersuchungsausschuss eine transparente Berichterstattung gebe. „Wir brauchen eine politische Aufarbeitung.“
Die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen, der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein und die Internationale Liga für Menschenrechte unterstützen die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses. „Die Vertuschungen und oberflächlichen Ermittlungen zu den NSU-Morden dürfen sich nicht wiederholen“, schreiben die Organisationen. „Hinweisen auf rechte Strukturen“ im Berliner LKA müsse man nachgehen und personelle und strukturelle Konsequenzen daraus ziehen.
Die Grünen fordern Sonderermittler
Keinen Untersuchungsausschuss, sondern einen Sonderermittler für Neukölln fordern die Grünen-Abgeordneten Benedikt Lux und June Tomiak gegenüber dem Tagesspiegel. Dieser soll nach dem früheren Berliner Sonderermittler im Fall Amri, Bruno Jost, die Vorkommnisse in Neukölln untersuchen. Dazu gehören laut Grünen-Politikern die Umstände und Abläufe im Fall der unterlassenen Warnung beim Brandanschlag auf Kocak, die Untersuchung der Umstände eines mutmaßlichen Treffens eines LKA-Mitarbeiters mit einem bekannten Neonazi in einer Neuköllner Kneipe.
 
Der Sonderermittler solle bis Ende März 2020 dem Innenausschuss berichten und der Frage nachgehen, „ob Maßnahmen gegen verdächtige Personen von Mitarbeitern des LKA unterlaufen worden“, so Lux und Tomiak.
Von Einzelfällen auszugehen, sei fahrlässig
Der Verfassungsschutz warne seit längerem vor einer höheren Vernetzung von rechtsextremistischen Gruppen. „Diese ist auch in der Berliner Polizei nicht ausgeschlossen“, sagte Lux. „Fahrlässig“ sei es, sich darauf zu verlassen, dass es sich um wenige Einzelfälle handele, nur weil keine weiteren Erkenntnisse vorlägen. „Die Gefahr eines rechtsextremen Netzwerks ist nicht zu unterschätzen. Sehr wahrscheinlich ist, dass sich Rechtsextreme innerhalb der Polizei auch in kleinen Gruppen vernetzen“, sagen die Grünen-Politiker.
Beamte müssten die Möglichkeit haben, Informationen über Polizisten mit verfassungsfeindlichen Einstellungen anonym abzugeben. Die Grünen fordern überdies einen unabhängigen Polizeibeauftragten, der als Ansprechpartner für Bürger und für Polizeibeamte dient und eigenständige Ermittlungskompetenzen erhält.
[In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]
Die Sicherheitsbehörden stünden unter enormem Fahndungs- und Ermittlungsdruck, sagt Lux. Zu den fehlenden Ermittlungserfolgen kämen „Widersprüche und Ungereimtheiten“. Der Innenpolitiker lehnt einen Untersuchungsausschuss ab. Er daure lange, bis dieser eingerichtet sei und Akten erhalte. Ein Sonderermittler könne hingegen sofort eingesetzt werden.
SPD will weder Untersuchungsausschuss, noch Sonderermittler
Linke und Grüne haben die Rechnung aber ohne die SPD gemacht. SPD-Innenpolitiker Frank Zimmermann befürwortet weder einen Untersuchungsausschuss noch die Einsetzung eines Sonderbeauftragten. Derzeit liefen interne Ermittlungen bei der Polizei. Zimmermann fordert einen „zeitnah umfassenden Bericht an den Innenausschuss über rechtsextreme Umtriebe und rechten Terror in Neukölln“.
Polizeipräsidentin Barbara Slowik sagte dem Tagesspiegel, es gebe „Einzelfälle von Mitarbeitenden, die für Straftaten mit einer rechten Motivation verantwortlich sind“. Man könne nicht von rechten Strukturen ausgehen. Eine Statistik soll künftig rechtsmotivierte Verstöße, die von Polizisten begangen werden, erfassen.
Weitere Texte zu Neukölln:
30-köpfige Sondereinheit
Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat im Mai eine 30-köpfige Sondereinheit, die „besondere Aufbauorganisation Fokus“ eingerichtet, die Fälle aus der Vergangenheit prüft und mögliche Verbindungen zu aktuellen Fällen untersucht.
Die Sondereinheit überprüft auch den Mord an Burak Bektas im April 2012. Der 22-jährige Berliner wurde in der Nähe des Krankenhauses Neukölln auf offener Straße erschossen. Der Mord ist nach wie vor nicht aufgeklärt.
Seit 2016 registrierten die mobile Beratung gegen Rechtsextremismus und das Bezirksamt mehr als 50 rechtsmotivierte Anschläge allein in Neukölln. Er habe „kein Vertrauen mehr in die Sicherheitsbehörden“, sagt Ferat Kocak. Damit steht er nicht allein da. Auch Grünen-Politiker Lux kann die Ohnmacht bei Betroffenen rechter Anschläge verstehen, wenn es „Hinweise gibt, dass die Polizei nach rechts hin nicht ganz dicht ist“.
 

 
.........................................................................

 

Salvini: „jetzt erst recht!“
 
08. 09. 2019
 
Salvini rechnet mit italienischer Regierung ab und macht eine Kampfansage
8.09.2019 • 14:21 Uhr
Quelle: Sputnik
 
Kaum formiert sich die neue Regierung in Italien, schon kündigt Matteo Salvini Widerstand an. In einem 23-minütigen Video, das er am Freitag ins Netz gestellt hat, rechnet Salvini gnadenlos und in seiner ihm eigenen sarkastischen Art mit der neuen Regierung Italiens ab und macht zugleich eine eindeutige Kampfansage.
Der Noch-Innenminister Italiens Matteo Salvini hat mit einer Videobotschaft die aktuelle Entwicklung der Regierungsbildung kommentiert.
Zunächst gratulierte er der neuen Regierung unter Giuseppe Conte zu ihrem ersten Rekord. Sie ist demnach in der Geschichte Italiens diejenige Regierung, die die meisten Minister beschäftigt – ganze 21.
Zugleich griff Salvini die künftigen Regierungspartner aus Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) und der bisherigen sozialdemokratischen Oppositionspartei PD scharf an.
"Ihr werdet mich nicht mit einem kleinen Palastschauspiel los", sagte er. Er werde "nicht lockerlassen" und sei "entschlossener als je zuvor", wieder an die Macht zurückzukehren. 
Auch rief er zu einer Großdemo in Rom auf. Die Demonstration solle am 19. Oktober stattfinden und zu einem "großen Tag des italienischen Stolzes" werden, sagte der Chef der Lega in seinem Online-Video.
Kein gutes Haar lässt er insbesondere am neuen Bildungsminister Lorenzo Fioramonti von den 5 Sternen: "Als ersten Vorschlag, das Gehalt der Lehrer zu erhöhen, wollen sie Snacks besteuern. Und das ist kein Witz", so der fassungslose Salvini. "Wasser und Brot, und die Schule entfaltet sich wieder", ergänzt Salvini sarkastisch.
Salvini hatte die bisherige Regierungskoalition der Lega mit der Fünf-Sterne-Bewegung Anfang August platzen lassen und damit eine innenpolitische Krise ausgelöst. Er spekulierte auf Neuwahlen, bei der er laut Umfragen als Sieger hätte hervorgehen können.
Die beiden neuen Partner, PD und M5S, die sich lange erbittert bekämpft hatten, haben sich am Mittwoch auf eine Zusammenarbeit geeinigt und so Neuwahlen abgewendet.
RT Deutsch hat die gesamten 23 Minuten von Salvinis Tirade mit deutschen Untertiteln versehen.
 
 
 
 
 

.........................................................................

 

Jugendschutz.net – die selbsternannten politischen Saubermänner für die Genderideologen...
  1. 09. 2019
Wir haben heute, den 07. 09. 2019 einen Brief dieser Organisation v. 06. 09. 2019 erhalten, in dem wir gebeten werden, Gastbeiträge von Michael Mannheimer, wegen Jugendgefährdung umgehend aus dem Netz zu nehmen. In diesem Schreiben sind etliche Paragrafenhinweise enthalten, die völlig unbekannt sind und wir auch nicht geneigt sind, uns nun als Rechtsforscher zu betätigen. Denn leider haben diese selbsternannten politischen Reinheitsapostel vergessen, die Stellen anzugeben, was denn nun in dem Gastbeitrag „Jugendgefährdend“ sei. Genauso die Aufforderung, sich einer freiwilligen Selbstkontrolleinrichtung anzuschließen, erscheint denn doch sehr anmaßend und die Aufforderung zu sein, sich der freiwilligen Selbstzensur auszusetzen wie auf die Rechte aus dem GG etc., zu verzichten..
 
Wir können nicht verleugnen, dieses Schreiben hat uns aus den Puschen gehauen. Denn unsere Grundlage ist, Informationen der Wahrheiten zur Politik, Geschichte wie gesellschaftlicher Zusammenhänge neutral und außerhalb des Gendermainstreams, zu beleuchten.
 
Weiterhin ist dieser Verein, soweit erkannbar, eine Unterorganisation eines politisch gesteuerten Übervereines, der hier im Sinne irgendeiner politischen Parteienrichtung Zensur als Hintertreppenpsycholgie versucht, zu bewirken. Diesem Ansinnen können wir ohne konkrete Textstellenbenennung oder Gegenteilbeweise zu gemachten Aussagen, nicht akzeptieren
 
Kindern und Jugendlichen ein gutes Aufwachsen mit Medien ermöglichen
LPR-Trägergesellschaft für jugendschutz.net gGmbH (jugendschutz.net)
Registration on EU Transparency Register
163763023188-60 (First registered: 30 Aug 2016)
Website
Goals / Remit
jugendschutz.net drängt Anbieter, Online-Angebote so zu gestalten, dass Kinder und Jugendliche nicht gefährdet werden. Die Stelle recherchiert als Kompetenzzentrum für den Jugendschutz im Internet Risiken in jugendaffinen Diensten. Sie nimmt über ihre Hotline Hinweise auf Verstöße gegen den Jugendmedienschutz entgegen und sorgt dafür, dass sie schnell beseitigt werden. Im Fokus der Arbeit stehen riskante Kontakte, Selbstgefährdungen, politischer Extremismus und sexuelle Ausbeutung von Kindern.

 
Plattform entziehen und Anbieter sensibilisieren
jugendschutz.net nutzt den direkten Kontakt zu Plattformbetreibern und bittet um Löschung extremistischer Inhalte. Wenn deutsche Verantwortliche bekannt sind, werden die Fälle an die Aufsicht abgegeben.
International arbeitet das Team mit Partnern aus dem International Network Against Cyber Hate (INACH) zusammen, um Betreiber für Extremismus auf ihren Plattformen zu sensibilisieren und gemeinsam dagegen vorzugehen.

 
Kritische Auseinandersetzung fördern
Mit dem Portal Hass im Netz bietet jugendschutz.net Fachkräften und der interessierten Öffentlichkeit Informationen über politischen Extremismus im Internet.
Ergänzend hat jugendschutz.net Konzepte und Handreichungen für die kritische Auseinandersetzung mit menschenverachtender und demokratiefeindlicher Propaganda entwickelt,

 
Impressum
Inhaltlich verantwortlich nach § 55 RStV:
Stefan Glaser
Wallstraße 11
55122 Mainz
Tel.: 06131 3285-20
Fax: 06131 3285-22
E-Mail: buero(at)jugendschutz.net
Presseanfragen: presse(at)jugendschutz.net


Anbieter i. S. d. § 5 TMG:
LPR-Trägergesellschaft für jugendschutz.net gGmbH
Turmstraße 10
67059 Ludwigshafen
Geschäftsführer: Harald Zehe
E-Mail: buero(at)jugendschutz.net
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: HRB 5141
 
Diese Website ist für Kinder und Jugendliche unbedenklich und mit dem Alterskennzeichen "ab 0" versehen. Anerkannte Jugendschutzprogramme gestatten daher die Anzeige der Website für alle Altersgruppen.

.........................................................................

 

 
Der zweite „ kalte Staatsstreich von Oben!
 
31. 08. 2019
 
Der erste „kalte Staatsstreich von Oben“ (juristische Wissenschaften und freie Presse) fand 1990, durchgeführt vom Außenminister Hans-Diedrich Genscher und dem Kanzler der Tage, Dr. Helmut Kohl statt. Dieser „kalte Staatsstreich“ ging im Glücktaumel der Vereinigung Restdeutschlands mehr oder weniger unter.
 
Das was hier jetzt zur Debatte steht, ist jedoch der größte Skandal seit 1945, den die Deutschen Völker bis heute erlebt haben. Hier erdreistet sich ein linksfaschistoider Gender-Staatspräsident noch frecher daherzukommen, als es sein Gegenstück in Österreich BvBellen, je gewagt hätte.
 
Dieser Herr Walter Steinmeier ruft für Deutschland ein neues Land und Staat aus und verleugnet seinen Amtseid wie er das Deutsche Volk angreift. Denn lt. GG Artikel 20 Abs. 4 ist der Souverän zum Widerstand verpflichtet, greift Jemand das GG, das Deutsche Volk oder seine Freiheiten an, unabhängig, aus welcher Ecke dieser Angriff geschieht. In diesem Falle sehen die „juristischen Wissenschaften“ vor, das der Bürger verpflichet ist, diese „Staatstyrannen“ unverzüglich zu entsorgen, wo immer man sie auch antrifft.
 
Daraus ergibt sich nun unzweideutig, wir befinden uns in einem durch Herrn Walter Steinmeier ausgerufenem Bürgerkriegszustand und der Deutsche Souverän steht nun in der Pflicht, sich zu erheben! Dieser Umstand ist nur noch zu bremsen, wenn Herr Steinmeier nun durch das Bundesverfassungsgericht im Zusammenwirken mit dem Bundestagspräsidenten wie dem Bundesratspräsidenten, Herrn Steinmeier verhaften lassen.
 
Dieser Artikel erhält seine Gültigkeit nur, wenn die von Herrn Michael Mannheimer dargestellten Dinge stimmen, woran eigentlich nicht gezweifelt werden muß, da Herr Michael Mannheimer als ein selten zuverlässiger Journalist und Autor ist.
 
 
EILMEDLUNG: Bundespräsident Steinmeier erklärt, dass es keine Einheimischen mehr gibt: „Wir sind ab sofort eine Nation von Einwanderern“.
Der größte Hochverrat der deutschen Gesamtgeschichte ist perfekt: Bundespräsident Steinmeier erklärt Deutschland offiziell zu einem „Land der Immigranten“
Als gäbe es nicht die deutsche Nationalhmymne, in der es lautet: „Einigkeit und echt und Freiheit, für das deutsche Vaterland“…
Als gäbe es nicht die Inschrift auf dem deutschen Reichsttag, die da lautet: „DEM DEUTSCHEN VOLKE“
Als gäbe es nicht den Amtseid der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten, in der sie sich feierlich nach Artikel 56 des Grundgesetzes verpflichten:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
Und als gäbe es nicht diverse Urteile des höchsten deutschen Gerichts, des Bundesverfassungsgerichts, die die Pflicht der Politik zur Wahrung der deutschen identität betonen. (s.u.)
hat nun der höchste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland, Staatspräsident Steinmeier, erklärt, dass es
in Deutschland keine Bio-Deutschen und keine eingeboren Deutschen gibt  sondern dass wir ab sofort „eine Nation von Einwanderern“ seien.
Das ist nicht mehr und nicht weniger als ein Staatstreich der schlimmsten Regierung, die es jemals auf deutschem Boden gab:

 

 
Weiter hier

..................................................................

 
Gegenrede von Frau Sayn-Wittgenstein zur fragwürdigen Entscheidung des Bundesschiedsgerichtes und seiner vielen Merkwürdigkeiten......
 
28. 08. 2019
 
Wer möchte, das die AfD sich nicht aufspaltet, tritt jetzt in die AfD speziell SH ein und stoppt diesen unerhörten Vorghang eines Rausschmisses einer verdienten Parteimitgliedschaft, die mehrheitlich in Ihrem Amt in SH bestätigt wurde.
 
Wer zieht hier im Hinterrund die Fäden und will die AfD verwässern.....? Was einem Ideen-Verrat gleichkommt. Die AfD ist keine bessere CDU, sondern eine Bewegung zur Rettung Deutschlands, der Freiheit, des Rechtsstaates wie Europas!
 

 

 

 

 
Persönliche Erklärung zum Urteil des Bundesschiedsgerichts von Doris von Sayn-Wittgenstein:
"Willkürlicher und eklatanter Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze"
Heute habe ich das Urteil des Bundesschiedsgerichts erhalten, wonach ich aus der AfD ausgeschlossen wurde.
Das Urteil ist ohne mündliche Verhandlung ergangen; damit liegt ein willkürlicher und eklatanter Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze vor. Zudem hat es dem Bundesschiedsgericht gefallen, in diesem Zusammenhang sogar gegen seine eigene ständige Rechtsprechung verstoßen.
Sinnigerweise enthält das Urteil keine Begründung. Es ist rechtswidrig.
Davon unabhängig wagt es ein Parteigericht, sich über die Entscheidung eines Parteitages, dem höchsten Gremium in einer Partei hinwegzusetzen, denn der Parteitag hat mich vor wenigen Wochen erneut zur Vorsitzenden gewählt.
Mein Ausschluß durch das Bundesschiedsgericht geschieht auf Betreiben dieses Bundesvorstandes als Teil eines geplanten Umbaues der AfD, an dessen Ende eine ganz andere Partei als jene, in die wir einmal eingetreten sind und der wir unsere Energie geschenkt haben, stehen soll. Da müssen jene, die am alten Kurs festhalten wollen, weichen.
Der Beginn dieser Entwicklung war die Gründung der Alternativen Mitte.
Fortgesetzt wurde der Umbau durch eine Defensivpolitik des Bundesvorsandes und seiner unkritischen Übernahme der Deutungshoheit eines instrumentalisierten Verfassungsschutzes. Dieses Verhalten steht in krassem Widerspruch des Kampfes unserer AfD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag wie Curio, Baumann oder auch Jongen. Letzterer hat mit seiner Bundestagsrede am 05. April 2019 zur Bedrohung der Existenz der Deutschen ausgezeichnet vorgetragen.
Fortgesetzt wird der Umbau der Partei durch ein angedeutetes Abrücken von Rußland und einer Zuwendung zur amerikanischen Politik, statt als Partei, die die Geschicke Deutschlands, das im Herzen Europas liegt, durch Äqui-Distanz zu bestimmen.
Die erleichterte Aufnahme von Alpha/LKR-Mitgliedern tut ein übriges und die Krönung sind Überlegungen einer Koalition mit der SPD; jener Partei, die einen Herrn Stegner, der zur Gewalt gegen die AfD aufruft, in ihren Reihen duldet.
Björn Höcke hat die Gefahr erkannt und zu Recht in seiner diesjährigen Kyffhäuserrede diesen Bundesvorstand angegriffen.
Ich werde diese Entscheidung eines gezielt zusammengesetzten Tribunals nicht akzeptieren und den Rechtsweg vor die ordentlichen Gerichte beschreiten.
Vielleicht kommt die Basis auf dem anstehenden Bundesparteitag doch noch zum Zuge; deshalb möchte ich Sie ermuntern, die Mitgliederinitaitive zu zeichnen, falls Sie es noch nicht getan haben:
… und bei den anstehenden Landtagswahlen AfD zu wählen!
Doris v. Sayn-Wittgenstein, Landesvorsitzende
 

.........................................................................

 

 
Antwort an Herrn Nobis: „eine falsche und schlechte Entscheidung“
 
28. 09. 2019
 
Der Entschluß, Frau Sayn-Wittgenstein gegen den Beschluß der Schiedsstelle der AfD, mit aufhebender Wirkung nun doch auszuschließen, ist ein Kardinalfehler. Es ist nicht zu erkennen, wo Sie die AfD geschädigt hat. Das entspricht nur der Einbildung von angepaßten Mainstreampolitikern in der AfD, die um Pöstchen in der Zukunft haschen wollen. Es ist ein Zeichen vor Rückradlosigkeit wie politischer Unreife!
 
Mit diesem Entschluß beschädigen sie nicht nur die Zukunft und die Möglichkeiten der AfD, eine glaubhafte Alternative für die Genderversiffung der anderen Parteien zu sein, wie glaubwürdig zu bleiben in dem Kontext der Rettung Europas wie der Wiederherstellung von Demokratie und Rechtsstaat eines souvänen Deutschlands.
 
Diese Signalwirkung wird, wenn das noch einmal wiederholt werden sollte, die AfD spalten und die AfD SH hätte einen wesentlichen Anteil an dem dann folgenden Todesstoß Deutschlands wie wahrscheinlich Österreichs. Auch wenn es so aussieht, als könne Österreich gerade noch die Kurve bekommen.
 
Herr Jörg Nobis, ich muß Ihnen leider Kurzsichtigkeit wie historisches Unwissen bescheinigen. Auch können sie offensichtlich nicht disziplinübergreifend erkennen wie denken und haben offensichtlich nur im vorausschauendem Gehorsam einer möglichen Koalitionskarriere als Ersatz-CDU, ein offenes Auge.
 
 
Jörg Nobis (AfD): „Das ist eine gute und richtige Entscheidung“
Das AfD-Bundesschiedsgericht hat heute seine Entscheidung im Parteiausschlussverfahren gegen Doris von Sayn-Wittgenstein verkündet und die bis heute amtierende Landesvorsitzende der AfD in Schleswig-Holstein aus der AfD ausgeschlossen. Jörg Nobis, Fraktionsvorsitzender der AfD im Schleswig-Holsteinischen Landtag, erklärt dazu:
„Den Parteiausschluss von Doris von Sayn-Wittgenstein, den das Bundesschiedsgericht heute verkündet hat, begrüßen wir sehr. Denn diese Entscheidung macht deutlich, dass die AfD nach wie vor willens und in der Lage ist, ein parteischädigendes Verhalten, wie es die jetzt ausgeschlossene Landesvorsitzende der AfD Schleswig-Holstein an den Tag gelegt hat, konsequent zu ahnden.
 
Die Entscheidung des Bundesschiedsgericht sendet damit ein wichtiges Signal in die AfD wie in die Öffentlichkeit aus: Für die Mitglieder der AfD gibt es eine rote Linie, deren Überschreitung stets zum Ende der Mitgliedschaft führt – unabhängig davon, welche Funktion oder welches Amt ein Mitglied in der Partei gerade innehat.
 
Dass Doris von Sayn-Wittgenstein diese rote Linie überschritten hat, ist angesichts der heutigen Entscheidung des Bundesschiedsgericht offensichtlich – ebenso, dass die gegenläufige Entscheidung des Landesschiedsgerichtes vom 29. April, die damit aufgehoben wurde, eine klare Fehlentscheidung war.“
 
Bild könnte enthalten: 1 Person, Text
 

........................................................................

 

 
Fake News aufgedeckt – BRD-Medien begingen vorsätzlichen Informations-Betrug....
24. 08. 2019
Dieses vorsätzliche Betrugsbeispiel berechtigt nach bekannter Rechtssprechung Abonnenten von Zeitungen, die diese Meldung von vor Wochen falsch berichtet bekommen haben, zu Schadenersatzansprüchen! Sie sollten überlegen, ob Sie diese Reklamieren!
Wochenblick at klärt auf:
 
Keine Nobelschüler: Migrantenmob wollte in Starnberg Afrikaner befreien
Mob aus Jugendlichen will Polizeiwache stürmen.
Mob aus Jugendlichen will Polizeiwache stürmen.
YouTube, Privatvideos, Collage: Wochenblick

Die Ereignisse vom 25. Juli im beschaulichen deutschen Dorf Starnberg nahe München machten überregional Schlagzeilen. Angeblich wäre ein randalierender Schüler eines Gymnasiums von der Polizei mitgenommen worden. In Folge hätten 50 bis 100 Schüler dieser Institution die Polizei angegriffen und versucht, den Gefangenen zu befreien. Nun stellt sich heraus: Der randalierende 15-jährige Afrikaner war nie Schüler des Gymnasiums. Vielmehr wollte er auf des Festgelände vordringen und von der Security Drogen kaufen. Auch eine Beteiligung von Schülern an der gescheiterten „Befreiung“ ist bislang nicht bewiesen. Eine zeitgleich auf dem Gehweg stattfindende Party mit gänzlich anderer Klientel wurde von den meisten Medien verschwiegen.

Vielleicht haben manche die schockierenden Szenen des John Carpenter Films „Das Ende – Assault on Precinct 13“ vor Augen, wo eine Gruppe Krimineller wieder und wieder versucht eine Polizeistation zu stürmen um einen Komplizen zu befreien, während die darin verschanzten Beamten und Zivilisten versuchen, am Leben zu bleiben. Immer häufiger scheint es in Deutschland solche Massenübergriffe auf Polizeistationen zu geben, das Potential an Zerstörungswut und Gewalt steigt jedes Mal.

 
Falsche Darstellung in Mainstream-Medien
Besonders schockiert war die Öffentlichkeit, als ein gewaltbereiter Mob aus 50 bis 100 Menschen die Polizeiwache in Starnberg angriff. Als Grund wurde in sämtlichen Medienberichten  angegeben, dass Schüler sich über die Verhaftung eines schwarzen Mitschülers aufgeregt hätten. Nun stellt sich heraus, dass die Geschichte wohl gänzlich anders ablief, als sie von Systemmedien kolportiert und dramatisiert wurde.

Ein angeblich 15-jähriger Afrikaner versuchte auf das Schulgelände zu gelangen, wo gerade ein Sommerfest in Gange war. Dieses wird seit einigen Jahren von Sicherheitspersonal geschützt, um sicherzustellen, dass nur geladene Gäste Zutritt erhalten. Der Jugendliche stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Er verhielt sich aggressiv, nachdem ihm die Security den Zutritt verwehrte. Es wird berichtet, dass er von den Sicherheitsmännern auch Drogen kaufen wollte. Nachdem sich die Person nicht beruhigen ließ, wurde die Polizei gerufen. Der Afrikaner pöbelte weiter, beleidigte die Polizisten und weigerte sich, einem Platzverweis Folge zu leisten. Ein Fußtritt verfehlte nur Knapp den Kopf eines Beamten.

Als letztes Mittel blieb den Polizisten nur die Verhaftung. Eine „Gruppe von Menschen“, welche sich ebenso außerhalb des Party-Geländes aufhielt, versuchte die Amtshandlung zu stören und schon vor Ort eine Gefangenenbefreiung durchzuführen. Später wurde bekannt, dass direkt neben dem Schulfest auch eine „Gehweg-Party“ gefeiert wurde, die mit der Schule nichts zu tun hat. Der Schulleitung war nach eigener Aussage jedenfalls nicht bekannt, wer bei diesem zweiten Fest feierte. Nach den Ausschreitungen äußerten sich die Bürgermeisterin Starnbergs und die Polizei dahingehend, dass man versuchen möchte, diese zeitgleich stattfindende Gehweg-Party in Hinkunft zu unterbinden.

 
Lage vor der Wache völlig eskaliert
Welche Personen nun wirklich zur Polizeiwache marschierten, ist noch nicht endgültig geklärt, es könnte sich durchgehend um Schulfremde aber auch um eine Mischung aus Schülern und externen Personen gehandelt haben. Auf vorliegendem Videomaterial sind häufig Flüche wie „Hurensöhne“ zu hören, welche in Richtung der Polizei gebrüllt werden. Ob diese dem durchschnittlichen Sprachgebrauch verwöhnter Schüler eines Nobelgymnasiums entsprechen, kann kritisch hinterfragt werden. Die im Gewirr verständlichen Stimmen weisen jedenfalls den Charakter von massivem Migrationshintergrund auf. In der gleichen Entfernung wie das Gymnasium befindet sich auch eine Shisha Lounge.

Vor der Polizeiwache eskalierte die Situation völlig. Die Amtsräumlichkeiten wurden beschädigt, der Eingang belagert. Dennoch gelang es den Angreifern nicht, in das Gebäude einzudringen. Die Polizei rief einen Großeinsatz aus. Mit dem Personal umliegender Dienststellen konnte die Situation schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Seither laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs, versuchter Gefangenenbefreiung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Starnberg gilt als Nobel-Ort in Deutschland. In sozialen Netzen kursierten auch Gerüchte, dass der zuerst kolportierte Schüler-Mob aus wohlstandsverwahrlosten Jugendlichen bestanden hat, welche in ihrer feinen Nobelschule (Motto: „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“) auf die Willkommenskultur eingeschworen wurden. Ob diese Version haltbar ist, erscheint nun fraglich. Die Schule und ihre Schüler distanzierten sich jedenfalls von dem Vorfall und erklärten, voll hinter der Arbeit der Polizei zu stehen. Weder wäre der Verhaftete Schüler des Gymnasiums gewesen, noch hätte es beim Schulfest irgendwelche Zwischenfälle gegeben.

Der Vorfall hat das Potenzial, ein ähnlicher Skandal zu werden wie die angeblichen Ausländerjagden von Chemnitz. Auch diese hatten sich als frei erfunden herausgestellt. Der dort gefilmte und in alle Welt übertragene Hitlergruß stammte übrigens von einem linksextremen Aktivisten, wie mittlerweile gerichtlich festgestellt wurde.


.........................................................................

 

 
Man bringt sich in Stellung....
 
23. 08. 2019
 
Dieser Fund ist zwar ein paar Jahre her – aber viel mehr hat man nicht gehört. Gut, hier und da hat mal ein Waffendepot ausgehoben – aber, das wird nur die Spitze des Eisberges gewesen sein. Ansonsten stimmen die hier gemachten Angaben wie Einschätzungen, nach wie vor!
 
Die Zündschnur zündelt und die Deutschen sind kaum in der Lage, sich zu erwehren....l.
 
 
 
*** 14 Container voller Waffen – für muslimische Einwanderer ***
Von
 
 
In den alternativen Medien wird umfangreich über Asylanten als Vernichtungswaffe aufgeklärt. Jetzt bestätigen sich immer mehr die schlimmsten Befürchtungen:
Für all jene, die sich noch nicht darüber im Klaren sind, welche Absichten diese in alle möglichen Länder der Welt einwandernden „Flüchtlinge“ haben, der bekommt nun etwas, das deren Absichten zusammenfassen wird.
Die Asylantenflut ist mehr als eine Völkerwanderung. Sie ist eine Invasion. Sie ist . . . 

„Der genialste Krieg aller Zeiten“

Die wirklichen armen Migranten und echten Asylanten dienen dabei nur als Schutzschild. Unter ihrem Deckmantel verbirgt sich eine riesige Armee aus jungen Männern, die sehr schnell zu mordenden Kriegern mutieren können. Mindestens 75 % der Asylanten bestehen aus Männern im im Alter zwischen 20 und 35 Jahren. Es sind fast alles Muslime, viele davon radikale Islamisten, wozu auch IS-Kämpfer gehören.

 
Diese Armee geht gerade in Stellung. Das Einzige was noch fehlt ist eine Initialzündung(z.B. ein provokativer False-Flag-Terroranschlag, der die Islamisten fanatisch zur Rache ruft, etc.) und Waffen.
Für letzeres gibt es bereits Hinweise.
Dann beginnt ein blutiger Vernichtungskrieg ungeheuerlichen Ausmaßes in diesem Land und in ganz Europa!
  • Für die Koordination gibt es Smartphones kostenlos. Haben Sie sich nicht auch schon gewundert, warum die Asylies fast alle ein Smartphone besitzen?
In den Systemmedien läuft ein Propagandakrieg mit einem Overkill an Manipulation.Gezeigt werden arme Flüchtlingsfamilien (von denen es sicherlich auch viele gibt) für den Druck auf die Tränendrüse, um die Wahrheit der Invasion zu verschleiern.
Wer die „Willkommenskultur“ der Invasion kritisiert wird kriminalisiert und ausgegrenzt als „Ausländerfeind“, „Rassist“, „Nazi“, oder als unmenschliche „Pack“. Seitens des Justizministers wird bereits die Zensur in den sozialen Medien vollzogen.

 
Und nun das:
Griechische Zöllner fanden in 14 Conex Containern 52 Tonnen (!) mit Waffen und Munition, die als „Möbel“ für muslimische Einwanderergetarntwaren.
 
Man sollte wissen – „Yavex USA“ ist ein türkischer Waffenhersteller, der eine Lizenz für Geschäfte mit Fort Meyers in Florida hat!
.
Die allermeisten Mainstream Medien im Westen werden nicht darüber berichten…
verbreitet es daher bitte weiter.


........................................................................

 

 
21. 06. 1944 ist noch nicht beendet! - Ein General sammelt......
 
212. 08. 2019
 
Wir hoffen als Deutsche und Europäer, es finden sich weitere Gradlinige, die sich ihm anchließen, um unserer Vaterland der deutschen Völker und Europa zu retten°! Denn wir befinden uns im Bürgerkrieg von „Oben – als kalten Staatsstreich durch Merkel und Co.!'“
 
Frontalangriff auf Merkels Schundregierung: General Reinhard Günzel spricht Klartext
vor 1 Tag = 20. 08. 2019
 
Video-Player
 
 
Der ehemalige Kommandeur der Bundeswehr-Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), Brigadegeneral Reinhard Günzel, hat sich zu Wort gemeldet. Die sechsminütige Erklärung gleicht einem verbalen Rundumschlag und stellt eine Kriegserklärung an die herrschende politische Klasse dar.
 
 
 

.........................................................................

 

 
 
Gastbeitrag von Vera Lengsfeld.....
 
20. 08. 2019
 
Von Sachsen ging schon einmal eine Revolution aus!
 
(Von Vera Lengsfeld)
 
Noch zwei Wochen bis zur Landtagswahl: Die Sachsen haben eine gute Chance, ihre Landtagswahl zu einer wahren Volksabstimmung zu machen. Sie müssen sich nur klar machen, welche der angetretenen Parteien für die gegenwärtige bedrohliche Schieflage unseres Landes verantwortlich sind und die angebotenen Alternativen wählen. Die Freien Medien bieten mit einem Wahlhelfer Argumente für das Nachdenken, ohne direkte Empfehlungen zu geben.
Wir glauben an die Macht der mündigen Bürger.
Vor dreißig Jahren ging von Sachsen eine friedliche Revolution aus, die erst die Mauer zum Einsturz, dann das ganze, bis an die Zähne atomar bewaffnete sozialistische Lager zu Fall brachte. Ohne jedes Blutvergießen, sondern mit viel Spott und Humor wurde den damals Herrschenden ihre Legitimation, Autorität und damit ihre Macht entzogen. Die Sachsen auf den Straßen von Leipzig, Dresden, Plauen und vielen anderen Städten und Gemeinden demonstrierten, wie Recht unser großer Freiheitsdichter Friedrich Schiller hatte: „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“
Mit den Sachsen an der Spitze haben die Menschen in der DDR sich weiteren sozialistischen Experimenten verweigert und die Vereinigung der beiden deutschen Teilstaaten durchgesetzt – gegen den Willen der meisten Politiker. Es war der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl, der 1989 erkannte, dass die Politik zuhören muß, was die Bevölkerung will und danach handelt. Kohl tat dies und verdiente sich einen ehrenvollen Platz in der Geschichte als Kanzler der Einheit.
Damals waren die Deutschen das glücklichste Volk der Erde, sie wurden erstmals seit der Nazidiktatur wieder als Gleiche anerkannt, ja sogar bewundert und geliebt.
Heute, dreißig Jahre danach ist es mit der Liebe und der Bewunderung wieder vorbei. Seit deutsche Politiker erneut der Welt ihre Vorstellungen oktroyieren wollen, sei es in der Klima- oder der Migrationspolitik, gerät unser Land ins Abseits.
Im Inneren wachsen die Probleme mit der unkontrollierten Masseneinwanderung, die 2015 mit dem Erlaß, auch Menschen ohne und mit sichtbar gefälschten Papieren ins Land zu lassen ausgelöst wurde. Sie dauert, entgegen allen Beteuerungen der Medien, bis heute an. Nach dem Willen der Politik soll sie ungebremst weitergehen, obwohl sie unser Land destabilisiert und den Rechtsstaat demontiert hat. Grundgesetz und Recht werden von den Politikern, allen voran die Kanzlerin, willkürlich außer Kraft gesetzt, wenn es opportun erscheint. Wir befinden uns bereits in einer Situation, in der sich die Institutionen gegen die Bürger kehren: Die Polizei kann uns nicht mehr schützen, die Armee kann das Land nicht mehr verteidigen, wir haben eine Zweiklassenjustiz, für die längst nicht mehr alle vor dem Gesetz gleich sind, sondern die Urteile mit kulturellem Rabatt für Neubürger fällt. Beispiele dafür erleben wir jeden Tag.
Wir sollen keine Identität mehr haben und unsere Kultur vergessen. Damit werden auch alle unsere emanzipatorischen Errungenschaften, für die unsere Vorfahren über ein Jahrhundert gekämpft haben, zur Disposition gestellt. Noch sind wir das reichste Land in Europa, aber mit einer wachsenden Verarmung der Bevölkerung. Noch sind wir wirtschaftlich stark, aber das Rückgrat unserer Wirtschaft, der Mittelstand leidet bereits unter der Missachtung durch die Politik, die sich vorzugsweise für multinationale Konzerne stark macht. Mit Kopfschütteln sieht die Welt zu, wie deutsche Politiker die erfolgreichsten Industriezweige des Landes unter ruinösen Druck setzen.
Die Medien, für deren Freiheit die DDR-Bürger demonstriert haben, gehen ihrer Aufgabe, die Regierung zu kontrollieren und Mißstände aufzudecken nicht mehr nach. Statt dessen halten sie mit einer flächendeckenden Propaganda die Bürger gehorsam, vorzugsweise mit der Nazikeule.
Wenn die Mörder, Totschläger, Terroristen, Schläger und Vergewaltiger junge Männer sind, die angeblich bei uns Schutz suchen, sollen wir über sie nicht sprechen. Wer das dennoch tut, weil er Angst um seine Söhne und Töchter hat, wird als „rechter“ Rassist gebrandmarkt, weil er damit angeblich alle Geflüchteten beleidigt. Wir sollen nicht einmal trauern dürfen, denn auch das ist neuerdings „rechts“.
Nach jeder Gewalttat treten sogleich die Beschwichtiger auf den Plan, die Trauer und politisch unkorrekte Gefühle ächten.
Wir können uns aber weigern, diese Vorgaben der politisch-korrekten Ideologen als „normal“ zu akzeptieren. Niemand kann den Wahn der herrschenden Eliten verhindern, aber man kann ihnen die Legitimation entziehen, ihre Autorität infrage stellen und sie damit ihrer Macht berauben. Das beginnt mit dem Entschluss, sich nicht an die neuen Realitäten als Normalität zu gewöhnen.
Deutschland 2019 ist auf dem Weg in eine Gesinnungsdiktatur. Noch können wir diesen Prozess stoppen, indem wir Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wieder einfordern.
Diejenigen, die an der Spitze der Macht sind, müssen von uns, dem Volk, gewählt worden sein. Manipulierte Wahlen, austauschbare Kandidaten, überparteiliche „Wahlbündnisse“ und garantierte Ergebnisse sind unvereinbar mit einer Demokratie.
Die zweite Bedingung ist: Die Mächtigen müssen für ihren Umgang mit der Macht zur Rechenschaft gezogen werden.
Bedingung Nummer drei lautet, dass die Mächtigen aus dem Amt entfernt werden können, wenn sie dem Volk missfallen, weil sie nicht mehr die Interessen der Wähler vertreten. Die Europawahl und die Wahl in Bremen sind jüngste Beispiel dafür, wie der Wählerwille missachtet wird.
Die professionellen Politiker, die weder einen richtigen Beruf ausgeübt noch jemals in der realen Welt gelebt haben, sind am Drücker und leben nach den Regeln reinen Machterhalts. Aus diesem Grund hat sich in Deutschland eine tiefe Kluft aus Misstrauen und gegenseitiger Abneigung zwischen Regierenden und Regierten aufgetan.
Es ist höchste Zeit, diese Kluft zu schließen, aus Politikern, die nur noch ihre eigenen Machtinteressen verfolgen, wieder Volksvertreter zu machen und dem Wählerwillen Geltung zu verschaffen.
Von Sachsen ging vor dreißig Jahren der entscheidende Impuls für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit aus. Von Sachsen kann die demokratische Erneuerung unseres Landes ausgehen.
Jeder hat eine Stimme, die er einsetzen kann. Wenn wie 1989 genügend Menschen aktiv werden, werden wir es schaffen!
Hier können Sie ihn bestellen: info@deutschlandsfreiemedien.de

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Vereinigung der Freien Medien!
Unser Spendenkonto lautet:
Vereinigung der Freien Medien
DE18 7909 0000 0100 2938 22
BIC: GENODEF1WU1

 

 
.........................................................................

 

 
Nord Russland – Nuclearunfall mit Wirkung einer schmutzigen Atombombe.....
 
14. 08. 2019
 
Der in Nordrussland passierte Nuclearunfall eines Waffengeländes der russischen Streitkräfte hat gefährliche Strahlenwerte erreiccht. Offizielle Stellen beschwichtigen und was wirklich dort passiert ist mit welchen Verlusten, wird bis jetzt verschwiegen.
 
 
Incidente nucleare in Russia: “radiazioni 16 volte superiori alla norma”
13/08/2019 - ore 18:13
 
 
 

 
Appena dopo l’incidente, il ministro della difesa russo aveva minimizzato circa la pericolosità delle radiazioni, assicurando che i livelli erano rimasti “nella norma”. Fin da subito però, le autorità locali di Severodvinsk avevano parlato di un picco temporaneo nelle rilevazioni radioattive, mentre secondo Greenpeace i livelli erano cresciuti di almeno 20 volte. Ora, l’agenzia metereologica di stato parla di un aumento di 16 volte. (…...........)
 
 

.........................................................................

 

Inakzeptables Inakzeptables aus den USA......
 
13. 08. 2019
 
Wenn die USA den Putinbesuch in Russland im Teil der Krim in dieser Weise wie hier als Aufreger unahltbarer politisch-historischer Darstellungen mißbraucht, muß sich für jeden vernünftigen Europäer die Frage erheben, kann man derartigen verdrehten Politikern überhaupt noch in einem Boot sitzen? Wobei hier insbesondere die NATO angesprochen ist, die lange ihre Berechtigung verloren hat.
 
Nach Krim-Besuch von Putin: Russische Politiker nehmen Stellung zu Reaktion aus US-Botschaft in Kiew
© Sputnik / Aleksej Druschinin
09:00 13.08.2019(aktualisiert 10:55 13.08.2019) Zum Kurzlink
812456

 

 
Russische Politiker haben die jüngste Erklärung der amerikanischen Botschaft in der Ukraine kommentiert, wonach der Krim-Besuch durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin „ein Verstoß gegen die ukrainische Souveränität“ sei.
Am vergangenen Wochenende war Russlands Präsident Wladimir Putin zu einer Motorrad-Show in Sewastopol auf der russischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim mit einer „Ural“-Maschine angereist. 
US-Botschaft kommentiert
 
Die US-Botschaft in Kiew äußerte sich auf Twitter zur jüngsten Krim-Reise des russischen Staatschefs Wladimir Putin, wobei sie diese als „inakzeptablen Verstoß gegen die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine“ bezeichnete. „Wir sprechen uns zusammen mit der ukrainischen Bevölkerung gegen die russische Aggression aus.“ (…..................)
 
 

.........................................................................

 

 
 
Tübingen: Islamisten übernehmen die Hörsäle

04. 08. 2019

 
Man muß sich nun ernstzhaft bei derartigen Meldungen fragen, wohin sind wir eigentlich verkommen. Sind wir hier jetzt in Barminghäm oder in Tübingen? Wie kann es sein, daß man Muslimen die Hoheit an der Universität übergibt oder ihnen die Möglichkeit anheim stellt, sich derart daneben zu benehmen.

Muslimische Studenten sind Gäste, besitzen Gastatatus wie sie Gastrechte genießen dürfen. Es ist aber eine Unsitte und nicht akzeptabel, wenn Gäste aus muslimischen Ländern, und nur diese nehmen sich derartige Frechheiten heraus, den Europäern und sonstigen Studenten aus möglicher Weise allen Herren Ländern, hier ihre Lebensvorstellungen aufzwingen wollen. Das geht zu weit, derartige Studenten haben sofort gefeuert zu wserden, damit Sitte und Ordnung nach der hier üblichen Lebensart wie Kultur, gesichert wird. Da ist kein Platz und kein Spielraum für irgendeine Tollaranzschwelle.

Tübinger Islamstudenten fordern: Mitstudentinnen in hintere Bänke
 
Stuttgarter Nachrichten“ berichten von unguten Entwicklungen am Islamzentrum der Universität Tübingen: Hier wachse „ein Netzwerk der Muslimbrüder“.

++ Tübingen: Radikale Islamisten übernehmen die Universität! ++

Muslimbrüder-Alarm an der Universität Tübingen! Dort hat man offenbar ein Islamisten-Problem im Hörsaal heranwachsen lassen.

Wenn Studentinnen im dortigen Islamzentrum aufgefordert werden, hinter den männlichen Kommilitonen Platz zu nehmen, weil sich das auch in der Moschee so gehört, dann scheint hier einiges gehörig durcheinander gekommen zu sein. Eine Universitätsangestellte berichtet, dass sie während des Ramadan eine Flasche Wasser auf ihrem Schreibtisch stehen hatte und dafür Druck erntete.

Dafür scheint sich das Mobiliar bunt zu wandeln. Studierende berichten, dass ein muslimischer Professor des Islamzentrums nicht nur seinen Gebetsteppich zum Gebet ausrollte, sondern sogar die jungen Frauen und Männer aufforderte, dies ebenfalls zu tun. Alles kein großes Ding, wären wir irgendwo im arabischen Raum, aber die Uni Tübingen befindet sich nach wie vor in Deutschland und wird durch deutsche, ihr zustehende Steuermittel am Leben erhalten.

Die „Stuttgarter Nachrichten“ berichten inzwischen von einem Netzwerk der Muslimbrüder - jener vom Verfassungsschutz beobachteten radikal-islamischen Organisation - die hier wohl das Universitätsleben mit ihrer Ideologie durchsetzt. Mittlerweile tummeln sich auf dem Gelände schon hidschabtragende Studentinnen. Wir fordern, die dortigen Zustände zu überprüfen. Radikale Islamisten haben dort weder in der Lehre noch im Hörsaal etwas verloren!



.........................................................................

Die Dämlichkeit westlicher Politiken tragen ihre Früchte.....

0. 08. 2019

Wohin wir auch schauen, das Wettrüsten wie Kindergartenspiele von Muskelzeigen, nimmt kein Ende, Hierbei müssen wir sehen, die gestörten Friedensmöglichkeiten in bestimten Regionen dieser Welt, werden vom Westen vorsätzlich gefährdet. Fangen wir also mit dem „Mare Balticum“ an.

Dieses Meer ist ein reines Anrainermer wie schon es schon in der alten Hanse der Fall war. Die Ostsee wurde als Handelsroute der Anrainerstaaten zur kulturellen wie handelspolitischen Entwicklung des Raumes genutzt und hat große Entwicklungen angeschoben, was wir heute noch im Doppeladler der Hansestadt Lübeck erkennen können, der mit dem russischen Doppeladler korrespondiert.

In der Vergangenheit des Ostseeraumes war es immer ein Gewinn für die beteiligten Regionen, wenn sie miteinader waren und nicht gegeneinander. Wesehalb eben die Ostsee resp. das Mare Balticum ein Binnenmeer war wie ein Binnenmeer bleibt.

Das bedeutet, die NATO, die USA und andere Fremdmilitärs haben in diesem Raume nicht zu suchen, da sie nur den Zwang erzeugen, hier eine Militärpsäenz zu erzeugen, die für den Sicherheitsbedarf der Länder selbst, wie der Ostsee, überproporzional aufgebläht sind und weit über jeglichen Sicherheitsbedarf für die Handelsouten, hinausgehen.Von einer Kriegsgefahr unter diesen Anrainerstaaten kann ohnehin keine Rede sein. Es wäre also ein großer Friedensakt wie Fortschritt, würden die Anrainerstaaten entsprechende Ausschließlichkeitesverträge vereinbaren, den Binnenmeercharakter festlegen wie die freie Handelsschiffahrt garantieren. Es wäre ein Vorteil für Alle, ohne das Irgendjemand damit in Gefahr geriete.

Dieess Modell kann auf alle Binnenmeerew dfer Welt übtragten werden, wozu das Mittelmeer zu zählen wäre, das Schwarze Meer für die Straß von Hormus im arabischen Golf. Wobei der Suezkanal wie das Vormeer in dieses System einzubeihen wäre, womit jegliche internartionalen Streitetreien ein für allemal beendet werden könnten und das Militär nur noch auf den Weltmeeren zu Hause sein darf!



Bild könnte enthalten: Himmel, im Freien, Text und Wasser
1 Std. ·
Russland probt mit 10.000 Soldaten und 70 Schiffen die "Bereitschaft der russischen Flotte zur Verteidigung nationaler Interessen". Das hat das Verteidigungsministerium mitgeteilt.

 

………………………………………………


 
Russischer Oppositionsführer wahrscheinlich einem Mordanschlag ausgesetzt gewesen!
  1. 07. 2019
Wir von RT-Koenigsberg haaben ein gewaltiges Problem. Denn wir versuchen Russland zu verstehen, V. Putin zu verstehen und fragen uns nun, hat der Präsident Russland eigentlich noch unter Kontrolle oder machen die alten Organe und deren Vertretungen heute wieder, was sie wollen. Letztendlich würden sie damit ja die Innenpolitik bestimmen und nicht der Präsident.
 
Wohin gehen also die Entwicklunge in Russland. Wir bleiben mit unserem Korrespondenten A. am Ball.....
 
 
RosPil - voyna korruptsii – A leksey Naval'nyy vor einer Stunde Anastasiya Vasil'yevna, lechashchiy vrach Naval'nogo: Tol'ko chto my s Yaroslavom Ashikhminym byli u Alekseya Naval'nogo v bol'nitse im. V.V. Vinogradova. Ashikhmin Yaroslav - terapevt, kardiolog, spetsialist po differentsial'noy diagnostike, kandidat meditsinskikh nauk. Oba my yavlyayemsya yego lechashchimi vrachami, davno yego nablyudayem, ponimayem i znayem ves' anamnesis vitae et morbi (anamnez zhizni i bolezni (lat.). My prishli k nemu kak vrachi - s dokumentami, instrumentami dlya osmotra (zamechu, chto v bol'nitse net oftal'mologicheskogo otdeleniya). My khoteli pomoch' kollegam bystreye i kachestvenneye okazat' Alekseyu meditsinskuyu pomoshch'. Razumeyetsya, nash opyt byl by opredelenno polezen pri ustanovlenii diagnoza i naznachenii lecheniya. No. U yego palaty - tselyy konvoy. Snachala my vrode proshli, stali osmatrivat' i sobirat' zhaloby, anamnez, no ne tut-to bylo. Bukval'no srazu nas vyprovodili so slovami, vy postoronniye lyudi, on pod arestom. Dal'she - nastoyashchiy tsirk. Dezhurnyy vrach ispuganno otdal polnomochiya dezhurnomu administratoru - dezhurnyy administrator pozvonil glavnomu vrachu bol'nitsy. Glavnyy vrach (Ol'ga Sharapova - zamet'te! deputat MGD ot Yedinoy Rossii) skazala po telefonu - chto konsul'tatsii postoronnikh vrachey zapreshcheny. I dazhe to, chto u Alekseya yavno oftal'mologicheskaya patologiya, i pri toksicheskikh keratokon"yunktivitakh pomoshch' dolzhna byt' okazana nemedlenno - a oftal'mologicheskogo otdeleniya i dezhurnogo oftal'mologa net - yeye ne volnuyet niskol'ko. No nam udalos' vse-taki cherez dver' (chestnoye slovo - nastoyashchiy absurd!) osmotret' nashego patsiyenta, sobrat' zhaloby i anamnez. Chto zhe s nim sluchilos'? Kakov predpolozhitel'nyy diagnoz? Vyrazhennyy otek i rezkaya giperemiya verkhnikh i nizhnikh vek, periorbital'noy oblasti (vokrug glaz), gnoynoye otdelyayemoye iz pravoy kon"yunktival'noy polosti, vyrazhennyy zud. Mnozhestvennyye papulleznyye vysypaniya na kozhe shei, spiny, grudi, loktevykh sgibov ruk. Klinicheski zhaloby i simptomy sootvetstvuyut ostromu toksicheskomu kerato-kon"yunktivitu i dermatitu, i obshchey intoksikatsii (porazheniya kozhnykh pokrovov tela). YA, kak vrach, lechivshaya tyazheleyshiy ozhog poverkhnosti glaza u Alekseya dva goda nazad - mogu s uverennost'yu zayavit', chto i v 2017 godu, i seychas - eto rezul'tat povrezhdayushchego deystviya neopredelennykh khimicheskikh veshchestv. Nikakoy allergii u Alekseya net i nikogda ne bylo. Boleye togo - on yel odnu i tu zhe yedu so vsemi zaklyuchennymi, nikakoy novoy parfyumerii ili sredstv lichnoy gigiyeny ne ispol'zoval. Segodnya osobenno strashno za postradavshiy pravyy glaz, kotoryy deystvitel'no s bol'shim trudom udalos' spasti. Razvivayushchiysya keratokon"yunktivit nikto ne lechit, oftal'mologom patsiyent ne osmotren. V itoge: u menya lichno skladyvayetsya opredelennaya klinicheskaya kartina proiskhodyashchego: 1. My ne mozhem isklyuchit' toksicheskoye povrezhdeniye kozhi i slizistykh neizvestnym khimicheskim veshchestvom s pomoshch'yu nekoyego "tret'yego litsa". 2. Daleye - gospitalizatsiya v bol'nitsu, kotoroy zaveduyet glavnyy vrach-yedinoross, kontroliruyushchaya kazhdyy shag i lecheniye Naval'nogo. 3. Nas, lechashchikh vrachey i znayushchikh doskonal'no vse o zdorov'ye Alekseya - absurdno ne puskayut ni k kollegam, ni k patsiyentu. Zachem? Vidimo, chtoby nikto ne uznal i ne dogadalsya o prichine "zabolevaniya" Alekseya Naval'nogo. Chtoby proverit' eti fakty my nastoyatel'no rekomenduyem pravookhranitel'nym organam vzyat' na khimicheskuyu ekspertizu postel'noye bel'ye Naval'nogo, a doktoram neobkhodimo bylo by srazu vzyat' soskoby s kozhi, issledovat' takzhe volosy. Boleye togo, ya lichno schitayu, chto glavnomu vrachu Sharapovoy neobkhodimo nastoyat' na provedenii sudebno-meditsinskoy ekspertizy, i takzhe BYSTRO! organizovat' nablyudeniye oftal'mologa (raz uzh ona otkazyvayetsya ot moyey pomoshchi), uchityvaya tyazhelyy oftal'mologicheskiy anamnez i nastoyashchiye zhaloby i sootvetstvuyushchiy status oculorum (oftal'mologicheskiy status). Khochu napomnit' Ol'ge Sharapovoy, chto neokazaniye meditsinskoy pomoshchi nakazyvayetsya v sootvetstvii s UK RF stat'yey 124. My opasayemsya za otsrochennyye effekty povrezhdeniya, i khotim razobrat'sya, chem obuslovleny takiye massivnyye povrezhdeniya kozhnykh pokrovov i slizistykh. A ya lichno budu nastaivat' na prave patsiyenta vybirat' lechashchego vracha i lechebnuyu organizatsiyu v sootvetstvii so stat'yey 10 FZ № 323, i na tom, chto Naval'nyy, kak lyuboy grazhdanin Rossii imeyet pravo poluchat' garantirovannyy ob"yem meditsinskoy pomoshchi v sootvetstvii s vyyavlennoy patologiyey. Mehr
Mehr anzeigen
 
RosPil - Korruptionskrieg - Alexey Navalny
    vor einer stunde
    Anastasia Vasilyevna, die behandelnde Ärztin von Navalny:

    Jaroslav Ashikhmin und ich waren gerade mit Alexei Navalny im Krankenhaus zu ihnen. V.V. Vinogradov.

    Ashikhmin Yaroslav - Therapeut, Kardiologe, Differentialdiagnostiker, Kandidat der medizinischen Wissenschaften.

    Wir beide sind seine behandelnden Ärzte, wir beobachten es seit langem, wir verstehen und kennen die ganze Anamnese vitae et morbi (Lebens- und Krankheitsgeschichte (lateinisch)).

    Wir kamen als Ärzte zu ihm - mit Dokumenten, Instrumenten zur Untersuchung (ich stelle fest, dass es im Krankenhaus keine Augenklinik gibt). Wir wollten den Kollegen helfen, Alexey schneller und in besserer Qualität medizinische Hilfe zukommen zu lassen. Natürlich wäre unsere Erfahrung auf jeden Fall nützlich, um die Diagnose zu stellen und die Behandlung zu verschreiben.

    Aber Sein Haus hat einen ganzen Konvoi. Zuerst gingen wir durch, begannen Beschwerden zu inspizieren und zu sammeln, Geschichte, aber es war nicht da. Buchstäblich wurden wir sofort mit den Worten eskortiert, Sie sind Fremde, er ist verhaftet.
    Weiter - ein echter Zirkus. Der diensthabende Arzt erteilte dem diensthabenden Verwalter voller Angst Vollmacht - der diensthabende Verwalter rief den Chefarzt des Krankenhauses an. Die Chefärztin (Olga Sharapova - Notiz! Abgeordnete der MHD von United Russia) sagte am Telefon - der Rat von externen Ärzten ist verboten. Und selbst die Tatsache, dass Alexey eindeutig eine ophthalmologische Pathologie ist und eine toxische Keratokonjunktivitis behandelt, muss sofort behandelt werden - und die augenärztliche Abteilung und der diensthabende Augenarzt kümmern sich nicht darum - sie kümmert sich überhaupt nicht darum.
    Aber wir haben es geschafft, durch unsere Tür zu kommen (ehrlich - das ist absurd!) Um unseren Patienten zu untersuchen, sammeln Sie Beschwerden und Anamnese.
    Was ist mit ihm passiert? Was ist eine vermutete Diagnose?
    Schweres Ödem und scharfe Hyperämie der oberen und unteren Augenlider, des periorbitalen Bereichs (um die Augen), eitriger Ausfluss aus der rechten Bindehaut, starker Juckreiz. Mehrere papuleznye Hautausschläge auf der Haut von Nacken, Rücken, Brust, Ellbogen der Arme.
    Klinisch korrespondieren Beschwerden und Symptome mit einer akuten toxischen Kerato-Konjunktivitis und Dermatitis sowie einer allgemeinen Intoxikation (Läsionen der Haut des Körpers).

    Ich als Arzt, der vor zwei Jahren die schwersten Verbrennungen an der Oberfläche des Auges von Alexey behandelt hat - ich kann mit Zuversicht sagen, dass dies 2017 und jetzt das Ergebnis der schädlichen Auswirkungen unsicherer Chemikalien ist. Alexey hat keine Allergien und hat nie. Außerdem aß er mit allen Gefangenen das gleiche Essen, benutzte keine neuen Parfums oder Körperpflegeprodukte.
    Heute ist es besonders beängstigend für das verletzte rechte Auge, das sehr schwer zu retten war. Niemand behandelt die sich entwickelnde Keratokonjunktivitis, der Augenarzt untersucht den Patienten nicht.

    Als Ergebnis: Ich persönlich entwickle ein bestimmtes klinisches Bild von dem, was passiert:
    1. Wir können toxische Schädigungen der Haut und der Schleimhäute durch einen unbekannten chemischen Stoff mit Hilfe einer bestimmten „dritten Person“ nicht ausschließen.
    2. Weiter - Krankenhausaufenthalt im Krankenhaus, das vom Chefarzt von United Russia geleitet wird, der jeden Schritt und jede Behandlung von Navalny kontrolliert.
    3. Wir, die behandelnden Ärzte und diejenigen, die gründlich über Alexeis Gesundheit Bescheid wissen, sind absurderweise weder ihren Kollegen noch dem Patienten gestattet.
    Warum?
    Anscheinend wusste das niemand und ahnte nicht den Grund für die "Krankheit" von Alexei Navalny.

    Um diese Tatsachen zu überprüfen, empfehlen wir den Strafverfolgungsbehörden dringend, Navalnys Bettzeug für chemische Tests zu verwenden. Ärzte müssten sofort Hautkratzer entfernen und auch die Haare untersuchen.
    Darüber hinaus glaube ich persönlich, dass der Chefarzt Sharapova darauf bestehen muss, eine forensische Untersuchung durchzuführen, und auch SCHNELL! die Überwachung eines Augenarztes zu organisieren (da sie meine Hilfe verweigert), angesichts der schwierigen ophthalmologischen Vorgeschichte und der tatsächlichen Beschwerden und des entsprechenden Status oculorum (ophthalmologischer Status). Ich möchte Olga Sharapova daran erinnern, dass das Versäumnis, medizinische Hilfe zu leisten, gemäß Artikel 124 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation strafbar ist.

    Wir fürchten um die verzögerten Auswirkungen von Schäden und wollen verstehen, was zu solch massiven Schäden an Haut und Schleimhäuten geführt hat.
    Und ich werde persönlich auf dem Recht des Patienten bestehen, den behandelnden Arzt und die medizinische Organisation gemäß Artikel 10 des Bundesgesetzes Nr. 323 zu wählen, und dass Navalny, wie jeder Bürger Russlands, das Recht hat, eine garantierte Menge an medizinischer Versorgung gemäß der aufgedeckten Pathologie zu erhalten. (.............)
 
 
 

.......................................................................................

 
Militante Türken provozieren – Deutsche wehren sich – und Staatsschutz will Deutsche verfolgen....
 
24. 07. 2019
 
Wir leben in einer heute völlig verdrehten Gesellschaftswelt. Militante Türken provozieren und vergehen sich gegen die öffentliche Ordnung und Deutsche, die sich diesen Provfokationen erwähren, werden verfolgt.
 
Es wird Zeit, das die Täter und Behörden verfolgt werden, die das Recht der Deutschen auf Kulturhoheit so sträflich mißachten!
 
Geschlagen und mit Müll beworfen: Auf Gehweg betender Türke in Berlin attackiert
© Sputnik / Maxim Bogodwid
15:38 24.07.2019(aktualisiert 17:22 24.07.2019) Zum Kurzlink
5319211

 
In Berlin ist ein betender Türke körperlich attackiert worden. Als der Mann seinen Gebetsteppich auf einem Gehweg im Stadtteil Spandau ausbreitete, wurde er laut der Polizei von einem Unbekannten rassistisch beleidigt und schließlich tätlich angegriffen. (…................)
 
 
 

 
MH17: Vertuschung, Verdrehung und
Täuschung aus strategischen Gründen gegen Russland.
 
  1. 07. 2019
Nach vielen Jahren intensiver Recherche hat der Privatermittler Resch nun endlich die wirklichen Fakten zusammen getragen. Nur es will Sie Niemand haben und es wrid von offiziellen Stellen Einfluß genommen, um zu mauern.
 
Was also will man verschweigen. Das es ein Komplott gegen Russland in Sachen MH17 gibt, um die bösen Russen zu beschuldigen und die Opfer dabei völlig unwichtig sind ist geradezu krotesk.  Es ist eine Schande, was sich auch die BRD in dieser Angelegenheit erlaubt und mit welcher Menschenverachtung hier auch die Toten und die Hinterbliebenen behandelt werden. Es ist zutiefst unsittlich wie unmoralisch um nicht gar sagenn zu müssen, geradezu „kriminell“, wie hier von offizieller Seite Verdrehung aus politischen Gründen konstruiert werden.
 
Das die MH17 von Ukrainischer Seite, unter Umständen mit NATO-Hilfe, die dort ja lange tätig ist um Russland in weitere Kriege zu verwickeln tätig ist, vom Himmel gehlrt wurde, ist ja nicht so sehr neu. Das die MH17 von einer Ukrainischen Maschine vom Himmel geholt wurde, wurde von dem Piloten der Ukraine öffentlich bekannt gegeben, jedoch ignoriert.
 
Was auch immer die Wirklichkeit ist, sie stinkt geradezu zum Himmel und die Kloacke befindet sich nicht mit höchster Wahrscheinlichkeit in Russland, sonderm im Westen!
 
MH17: Wer vertuscht was? – Privatermittler will Beweise veröffentlichen
 
© Sputnik / Michail Woskresenskij
15:02 20.07.2019(aktualisiert 15:14 20.07.2019)
692618
 
Vor fünf Jahren haben ostukrainische Rebellen mit einer russischen Buk-Rakete ein malaysisches Passagierflugzeug abgeschossen – so die offizielle Version zur Katastrophe von Flug MH17. Doch ein Privatermittler hat Zweifel: Es fehlen bisher nicht untersuchte Fakten, sagt er. Die will er den Ermittlern übergeben und helfen, die Wahrheit aufzuklären.
 
Neue, bisher unbeachtete Fakten zur Katastrophe des Malaysian Airlines-Fluges MH17 am 17. Juli 2014 will der Privatermittler Josef Resch an die Ermittler des Joint Investigative Teams (JIT) übergeben. Das JIT hat den Absturz der malaysischen Passagiermaschine vor fünf Jahren über der Ostukraine untersucht. Resch hat 2014 für einen anonymen Auftraggeber mit Hilfe einer Millionen-Prämie nach Informationen gesucht, die den Absturz aufklären helfen.
 
Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen – Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc.
Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS
Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .
PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG
PayPal.Me/RTKOENIGSBERG
Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR
 

........................................................................

 

Nun ist es passiert - „das Licht geht aus – ich geh nach Haus – labimmellabammellabum.....“
 
16. 07. 2019
 
Ihre Großartigkeit hat sie schon als Verteidigungsministerin bewiessen. Und nun soll Sie dem Europagedanken den Todesstoß versetzen. Denn sie ist keine gewählte Abgeordnete, sondern eine diktierte Regierungsvertreterin. Und sie ist NATO-hörig wie USA-Vasall.....
 
Derartige Gestalten sind schlicht und ergreifend die Feinde der euiropäischen Bürger wie der Europa-Idee der Gründerzeiten!
 
pa
Von der Leyen zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt
16.07.2019 • 19:29 Uhr
 
pa


 
Das EU-Parlament hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Ursula von der Leyen zur neuen Präsidentin der EU-Kommission gewählt. Die CDU-Politikerin erhielt die erforderliche absolute Mehrheit. Kurz vor der Abstimmung hatten die Sozialdemokraten im EU-Parlament ihre Unterstützung für die deutsche Kandidatin bekannt gegeben.

 
 
........................................................................

 

Garnelen frisch auf den BRD-Gabentisch.....
 
15. 07. 2019
 
EU-Armee, neue Pläne von Macron für Europa wie mehr Europa etc., etc. etc. Nun müssen wir uns jedoch fragen, wozu ein derartiges U-Boot und können sich die Franzossen es es sich überhaupt leisten?
 
Die Antwort verbirgt sich hinter seinen Europavorstellungen wie seiner Bestrebungen, einen EU-Militärbereich aufzubauen. Und hierbei ist es denn im Wesentlichen so, die BRD zahlt, stellt Truppen etc., gemeinsame Waffentechniken und Frankreich bestimmt. Denn Frankreich wird niemals derartige Einehiten einer EU oder einem deutschen Einfluß unterstellen. Das ist völlig ausgeschlossen.
 
Hieran kann man die Unaufrichtigkeit der heutigen Europapolitiken festmachen, die nie ernst gemeint sind sondern immer nur dem Bürger vorgegaukelt werden. Die Europaidee wie der Gründer von einst eines Dr. Otto von Habsburg wie auch Prof. Mario Albertini, die einstigen geistigen Väter der Idee nach 1945, sind lange korrtumpiert.
 
Europa wird so nicht funktionieren, wie es heute organisiert ist wie wird. Es wird zerfallen und in Bitternis wie wahrscheinlich auch im Bürgerkreig enden, da die Flutung nichtkompatibler Kulturvolksmassen, nur im Blut enden kann.
 
 
 
 
 
Frankreich vollendet Bau von „Garnelen“-U-Boot – Fotos, Video
© REUTERS / BENOIT TESSIER
22:35 14.07.2019(aktualisiert 00:34 15.07.2019) Zum Kurzlink
91293
Im Beisein des französischen Staatschefs Emmanuel Macron und des Marine-Chefs Christophe Prazuck ist am Freitag auf der staatlichen Werft der „Naval Group“ in der Hafenstadt Cherbourg das Jagd-Unterseeboot „Suffren“ der neuen „Barracuda“-Klasse eingeweiht worden. Darüber schreibt das Portal „The Drive“. (…................)
 

.........................................................................

 

 
Russlands Kehrseite des Systems Putin......
 
14. 07. 2019
 
Von unserem Korrespondenten A. erhalten wir aus Russland einen Bericht aus dem Alltag, der aufzeigt, die heutige Regierung versteht sich als National wie Sozial und duldet keine Konkurrenten neben sich. Und die politische Alltagswirklichkeiten unterscheiden sich denn doch von dem Anspruch der Regierung Putin, eine Demokratie zu führen. Wobei die Vorstellungen im Volke selbst offensichtlich weit auseinanderklaffen.
 
Es ist bekannt, das Herr Ptuin von der westslichen Plaudertaschendemokratie wie deren langen Entscheidungswege nicht allzuviel hält. Auch hält er nicht allzuviel von zu vielen Mitberechtigen in den Entscheidungsprozessen. Die Freiheiten, die heute gewährt werden, so die innere Situation, scheinen nur Denen unbeschwert möglich, die sich nicht gegen das Regime stellen. Und auf diesen 'Ebenen kann es sehr wohl auch demokratisch zugehen.
 
Verlgeichbares kennen wir heute aus China und einst aus dem Deutschen Reich, das die Grundlagen eines Nationalsozialismus einer Einparteienregierung etablierte, jedoch den Ausgleich zwischen Wirtschaft und Bevölkerung erreichte. Die Wirtschaft hat sie den allgemeinen Zielen des Gemeinwohls unterstellt ohne ihre Selbstständigkeit zu verlieren und Alle haben davon profiziert.
 
Ludwig Ehrhard haat dieses System dann gewandelt und an die neue BRD angepaßt, was sich sozilae Marktwirtschaft nannte, die jedoch im Laufe der Jahre korrumpiert wurde.
 
Die heutige Regierung hält sich für Demokratisch wie National und den Menschen verpflichtet, weshalb sie keine Besserwisser anderer politischer Lager für erforderlich hält. Ob diese Richtung sich etablieren kann und einen dauerhafter Erfolg zeichnen wird, hängt jedoch auch von den außenpolitischen Komponenten ab, die Russland versuchen, wieeder ins Chaos zu stürzen um als Retter in der Not sich den Russen anzubieten und so Einfluß auf die Werte Russlands zu gewinnen.
 
Es ist ein schwieriger Prozeß und wir von RT – KOENIGSBERG fühlen uns nicht berufen, hier ein wirkliches Ureil abzugeben.
 
Russland intern:
 
  • Übrigens, dieser Mann ist auf dieser Seite und sogar ich habe Freunde. Dmitry Dyomushkin ist der Führer der russischen Nationalisten. Jedes Jahr am 4. November veranstaltete Russland den "Russischen Marsch", einen Marsch russischer Nationalisten, der von Dmitrij organisiert wurde.
    Der Marsch wurde offiziell mit den Moskauer Behörden vereinbart. Alle Plakate wurden deklariert und erlaubt. Und es gab ein Poster "Russland an die russischen Behörden". Eine Prozession von Nationalisten wurde abgehalten und Dmitry postete auf der vkontakte-Website Fotos von der Veranstaltung.
  • Für die Veröffentlichung eines Fotos dieses Posters wurde Dmitry zu 2,5 Jahren Haft verurteilt. Wiederum auf einer erlaubten Parade und mit einem vorab genehmigten Poster.
  •  
 
Yuri Dmitriev- Der Mann, der persönlich zwei riesige Gräber von Menschen aufdeckte, die von Sicherheitskräften getötet wurden, Sandarmoch-
 
Juri Alexejewitsch Dmitrijew ist ein russischer Historiker und Menschenrechtler. Er ist Mitglied der Menschenrechtsorganisation Memorial und arbeitet seit den 1990er-Jahren die Geschichte des „Großen Terrors“ in der Sowjetunion auf. Von Dezember 2016 bis Januar 2018 war Dmitrijew inhaftiert.
 
 
 
 
  • Guten Morgen! Neuigkeiten. Der NI ODIO-Oppositionskandidat (Ilya Yashin, Lyubov Sobol, Dmitry Gudkov, Ivan Zhdanov und andere) wurde nicht für die Teilnahme an zukünftigen Wahlen registriert. Ihnen wurde lediglich die Registrierung verweigert. Sie haben einfach nicht die Möglichkeit, überhaupt an den Wahlen teilzunehmen. Das totalitäre System Putins hat sich endlich kristallisiert.
  •  
  • Lubov Sobol ging in einen Hungerstreik. Alles, keine Hoffnung auf Veränderung. KGB-Offiziere aus den 70er Jahren haben endlich und vollständig die Macht ergriffen und werden sie niemandem geben. Und sie sind nicht einmal schüchtern.
 
 
  • Ich wohne hier.
  • Möge Gott es sehen, er hat mein Leben zerstört, mein Land entstellt.

 
Dmitry Dyomushkin, Ildar Dalin, Nadezhda Tolokonnikova. Es gibt eine Menge von diesen Leuten! Yuri Dmitriev......
Dmitry Dyomushkin, Ildar Dalin, Nadezhda Tolokonnikova. Es gibt eine Menge von diesen Leuten! Yuri Dmitriev......

 

 
Yuri Dmitriev
Juri Alexejewitsch Dmitrijew ist ein russischer Historiker und Menschenrechtler. Er ist Mitglied der Menschenrechtsorganisation Memorial und arbeitet seit den 1990er-Jahren die Geschichte des „Großen Terrors“ in der Sowjetunion auf. Von Dezember 2016 bis Januar 2018 war Dmitrijew inhaftiert. Wikipedia
Geboren: 28. Januar 1956 (Alter 63 Jahre),

 
Обратная сторона России в системе Путина ......

14. 07. 2019

От нашего корреспондента А. мы получаем из России отчет из повседневной жизни, который показывает, что сегодняшнее правительство считает себя национальным и социальным и не терпит никаких конкурентов рядом с ним. И политические реалии того времени отличаются от претензий правительства Путина на руководство демократией. Где идеи самих людей явно далеко расходятся.

Хорошо известно, что г-н Птуин не слишком задумывается о западном читатизме и долгосрочном принятии решений. Он также не слишком много думает о слишком большом числе лиц, принимающих решения. Свободы, которые предоставляются сегодня, в соответствии с внутренней ситуацией, кажутся беззаботными только для тех, кто не противостоит режиму. И на этих уровнях он вполне может быть демократическим.

Мы знаем сегодня из Китая и один раз из немецкого рейха, который заложил основы национал-социализма однопартийного правительства, но достиг баланса между экономикой и населением. Экономика подчиняет их общим целям общего блага, не теряя своей независимости, и все извлекают из них выгоду.

Людвиг Эрхард Хаат затем изменил эту систему и адаптировал ее к новой ФРГ, которая называла себя рыночной экономикой, но которая находилась на протяжении многих лет.

Сегодняшнее правительство привержено демократическим, а также национальным и народным интересам, поэтому оно не считает необходимым иметь всезнайки из других политических лагерей. Однако то, сможет ли это направление утвердиться и добиться долгосрочного успеха, также зависит от компонентов внешней политики, которые пытаются заставить Россию упасть в хаос, чтобы предложить себя в качестве спасителя в бедственном положении для россиян и таким образом получить влияние на ценности России. ,

Это сложный процесс, и мы в RT - KOENIGSBERG не чувствуем необходимости что-то здесь менять.

Россия внутренне:

Кстати, этот человек есть на этом сайте и даже у меня есть друзья. Дмитрий Демушкин является лидером русских националистов. Каждый год 4 ноября в России проходил «Русский марш», марш русских националистов, организованный Дмитрием.
Марш был официально согласован с московскими властями. Все плакаты были объявлены и разрешены. И был плакат "Россия российским властям". Шествие националистов прошло, и Дмитрий разместил фотографии с мероприятия на сайте вконтакте.
Дмитрий был приговорен к 2,5 годам лишения свободы за публикацию фотографии этого плаката. Снова на разрешенном параде и с предварительно одобренным плакатом.

Юрий Дмитриев - Человек, который лично обнаружил две огромные могилы людей, которые были убиты силами безопасности, Сандармоч

 Юрий Алексеевич Дмитриев - российский историк и правозащитник. Он является членом правозащитной организации «Мемориал» и работает над историей «Большого террора» в Советском Союзе с 1990-х годов. С декабря 2016 года по январь 2018 года Дмитриев находился в заключении.

Википедия

Доброе утро! Новости. Кандидат оппозиции НИ ОДИО (Илья Яшин, Любовь Соболь, Дмитрий Гудков, Иван Жданов и другие) не был зарегистрирован для участия в будущих выборах. Им было отказано только в регистрации. У них просто нет возможности голосовать вообще. Тоталитарная система Путина окончательно кристаллизовалась.

Любовь Соболь объявила голодовку. Все, нет надежды на перемены. Офицеры КГБ 70-х окончательно и полностью захватили власть и не дадут ее никому. И они даже не стесняются.

Я живу здесь

Пусть Бог увидит это, он разрушил мою жизнь, изуродовал мою землю.

Дмитрий Демушкин, Ильдар Далин, Надежда Толоконникова. Таких людей много! Юрий Дмитриев ......
Дмитрий Демушкин, Ильдар Далин, Надежда Толоконникова. Таких людей много! Юрий Дмитриев ......

Юрий Дмитриев
Юрий Алексеевич Дмитриев - российский историк и правозащитник. Он является членом правозащитной организации «Мемориал» и работает над историей «Большого террора» в Советском Союзе с 1990-х годов. С декабря 2016 года по январь 2018 года Дмитриев находился в заключении. Википедия
Родился 28 января 1956 года (возраст 63 года).


........................................................................

 

Südafrika: Progrome an der weißen Bevölkerung
  1. 07. 2019
     
     
     
    Es ist als staatliches Verbrechen zu werten, l das die BRD sich verweigert, den Weißen aus Südafrika Hilfe zu gewähren. Anstelle dieser Hilfe flutet sie Deutschland mit einer Tätergeneration fremder Kultur und unterem Bildungsnieveu.

2. Da so ein Verbrechen im Namen Deutscher Kultur möglich ist, ist an Frevelhaftigkeit, Sittenwidrigkeit wie Antimenschlichkeit nicht mehr zu beschreiben.
 
 
 
 
 
 
 
RSA: Nach Mord an Tochter – Mutter tot im Meer gefunden
 
Bild: Gangster/Symbolbild, iStock, manley099; Opfer/Facebook
Mainstream-Medien verweigern es, über die schrecklichen Zustände in Südafrika zu berichten, da die systematische Verfolgung und Ermordung Weißer nicht in ihr Weltbild passt. Eine besonders erschütternde Tragödie trug sich in den Vorjahren zu. Hannah Cornelius, eine 21-jährige weiße Studentin wurde 2017 von einer afrikanischen Gang überfallen, gruppenvergewaltigt und zu Tode geprügelt. Ihre Mutter wurde Ende 2018 tot im Meer treibend aufgefunden.
 
21 Jahre lang wuchs Hannah wohl behütet inmitten ihrer Familie in Kapstadt auf. Sie wird als lebenslustige junge Frau mit vielen Plänen für die Zukunft beschrieben. An der Universität, wo sie Geisteswissenschaften studierte, galt sie als exzellente Studentin. Am 27. Mai 2017 wurde Sie gemeinsam mit einem Bekannten nahe ihrem Studienwohnheim entführt.
 

 
Grausamer Fund
Sie saßen in einem geparkten Fahrzeug, als vier Männer sie überfielen und sie in dem Fahrzeug verschleppten. Marsh überlebte nur knapp, für Hannah kam jede Hilfe zu spät. Nach einer brutalen Gruppenvergewaltung hatte man auf den Hals der Studentin eingestochen und ihr schlussendlich mit einem Stein oder Ziegel den Schädel zerschmettert, was laut Gerichtsmedizin zum Tod führte. Den Wagen nutzte die Bande noch für weitere Überfälle auf Frauen, bis sie nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei verhaftet werden konnten.
Der Vater, ein Beamter, kündigte nach der entsetzlichen Bluttat seinen Job. Er sah sich nicht in der Lage, dem Prozess vor Gericht beizuwohnen um all die fürchterlichen Details der Tat anzuhören. Die Mutter kehrte sich völlig in sich und ertrug den schrecklichen Schmerz möglicherweise nicht mehr. Im November 2018, wenige Tage vor dem Prozessende, ging sie hinaus ins Meer. Ihre Leiche wurde wenig später im Wasser treibend entdeckt.
 
Schwarzafrikanische Mörder
Während der Verhandlung lachten und scherzten die schwarzafrikanischen Mörder. Die drei Haupttäter wurden nach südafrikanischem Recht zu insgesamt 358 Jahren Gefängnis verurteilt, ein Beitragstäter zu 22 Jahren. Als das Urteil verlesen wurde, zeigten die Männer die „Daumen nach oben“ Geste in die Kameras.
 
Vater ist schwer geschockt
„Ich denke, unsere Familie ist mit ihr gestorben.“, sagte Hannahs Vater zur Presse. „Alle Eltern sind davon überzeugt, dass ihre Kinder etwas sehr besonderes sind. Wir waren nicht anders. Sie sagte, sie möchte einmal in einem Beruf arbeiten, wo sie Menschen hilft.“


 
.........................................................................


-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Gratulation für eine hervorragende tolle Leistung und eines Platz 2. der Weltrangliste!
Datum: Sun, 7 Jul 2019 19:22:58 +0200
Von: RKarow <rkarow@web.de>
An: contact@knvb.nl


Wir von RT - KOENIGSBERG  gratulierern zu diesem tollen zweiten Platz der FB-Weltmeisterschaft der Frauen als hervorragende Vertretung einer europäischen Vertretung von Frauen des Fußballes!


hrzl

RT - KOENIGSBERG

 

.........................................................................


Solidarität für Hamed Abdel-Samad!

04. 07. 2019

 

YouTube sperrt meinen Kanal!

 
Bravo, YouTube! Islamisten wollen mich umbringen, um mich zum Schweigen zu bringen, und YouTube erfüllt ihnen den Wunsch! Mein YouTube-Kanal Hamed.TV wurde gestern von YouTube gelöscht, ohne Vorwarnung. In diesem Kanal richte ich mich hauptsächlich an Muslime in der arabischen Welt. Ich diskutiere darin mit gläubigen Muslimen, mit säkularen Stimmen und mit Atheisten über die Probleme der islamischen Welt. In diesem Kanal veröffentlichte ich letztes Jahr einen Appell an junge Muslime und warnte sie darin vor der terroristischen Propaganda des IS. Mein Kanal hat über 120.000 Abonnenten und über 25 Millionen Klicks. Aber das interessiert YouTube nicht. Das soziale Netzwerk lässt sämtliche islamistische Kanäle laufen, die zu Hass und Gewalt aufrufen, bringt aber ständig kritische Stimmen zum Schweigen und unterstützt somit den medialen Dschihad, den die Islamisten weltweit betreiben! Wo soll das hinführen? Wollen wir das einfach hinnehmen?
An alle meine Freunde, BITTE, teilt diesen Kommentar so oft, bis YouTube davon erfährt, und zeigt YouTube, dass wir die Meinungsfreiheit ernst nehmen!
 
Dieser Beitrag erschien zuerst auf Hamed Abdel-Samads Facebookseite.
Foto: Hamed Abdel-Samad

 

.........................................................................

 

Gastkommentar am 28. 06. 2019
 
 
Rainer Kaltenöck-Karow da bin ich natürlich überrascht, das ein paar böse Deutsche so gemein sein können.

Ob die da" Oben" gegen die ANTI-Fa und die Invasorern genauso aktiv sind um die lieben Politikbanditen zu schützen? Und mal ehrlich, eigentlich ist das hier doch ein ehrenhaftes Verhalten

Textzitat. „Nordkreuz“ gehören mehr als 30 sogenannte Prepper an, die über den Messenger-Dienst Telegram miteinander verbunden sind und sich auf den „Tag X“ vorbereiten – den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung durch eine Flüchtlingswelle oder islamistische Anschläge und die anschließende Liquidierung politischer Gegner.

Also, wenn wegen derartiger Vorkommnismöglichkeiten die staatliche Ordnung zusammenbricht, so bedeutet das rechtsfähiger Bürgerkrieg und lt. GG sind die Täter, die gegen das GG ihren von "Oben" geführen Kampf begonnen haben, dann immer dort zu entsorgen, wo man sie antrifft. Lt. juristischen Wissenschaften. Ich verstehe hier also die ganze Aufregung nicht!

·
Die Gebrüder Grimm würden spätestens jetzt Neidisch werden auf die Redakteure der MAZ.
Und da bald Wahlen sind, sieht das für mich aus wie billige Stimmungsmache. Wenn die Waffen und die Munition verschwunden wären, dann wäre das allein schon viel früher aufgefallen.



........................................................................

 

BW und Polizei – Reichsbürger – eine falsch geführte Diskussion.
 
25. 06. 2019

Tatsache bei den Gesumtumständen, die immser mehr Bürger aufbringt, sind die Anti-Deutschen Politiken deutscher Politiker, der Ausverkauf unseres Vermögen und unserer Fr eiheiten wie der ständigen Gesetzesbrüche und -Veränderungen seitens der politischen Führung. Und insbesondere der Mißachtung aller Deutschen.....

Das immer mehr Menschen, Gelbwesten, Pegida oder wer sonst auch immer, sich gegen diese lingsversifftew Genderpolitiken stellen, die schon 1919 das Deutsche Reich wie Österreich in den Bürgerkrieg stürzten, ist nur zu verständlich. Würde die derzeit verwirrte, jedoch militante Jugend begreifen, wie sie mißbraucht werden, wäre der Bürgerkrieg sofort da. So wartet er halt noch ein wenig.

Das nun, da Polizei und BW Menschen aus der Mitte der Deutschten sind, ist es nur verständlich, das es auch hier denkende Wesen gibt die die Probleme richtig erkennen und nicht mehr mittragen wollen. Diese nun als Gefährder wie Reichsbürger einzustufen, ist schlicht billig wsie zuitiefst unanständig.

Wenn hier Reichsbürger zu bekämpfen sind, so ist die BRD-Regierung, die sich mit dem 3. Reich als identisch erklärt hat und auch deshalb den GG-Auftrag aus GG-Artikel 146 verweigert.

Wir leben in einer verkerhten Welt und werden von mafiösen Ideologiepolitikern mißbraucht wie beherrscht°

Sicherheitsbehörden und AfD : Ist Frust die Ursache?

Demonstranten in Cottbus im Mai 2018 Bild: dpa
Es gilt, alle rechtsstaatlichen Mittel anzuwenden, um Reichsbürger aus dem Sicherheitsapparat auszuschließen. Es hilft aber nicht, allen Mitgliedern der Sicherheitsbehörden pauschal ein blindes rechtes Auge zu unterstellen. Eine Analyse.
In aufgeheizten Debatten können kühle Zahlen helfen. Der Generalverdacht, unter den Bundeswehr und Bundespolizei gestellt werden, lässt sich schlicht nicht belegen. In der Bundespolizei etwa mit ihren 48.000 Mitarbeitern gab es seit 2015 zehn Fälle, in denen gegen Beamte wegen des Verdachts politisch motivierter Kriminalität Ermittlungen eingeleitet wurden. Betroffen sind also 0,02 Prozent der Bundespolizisten. Freilich gilt es, jeden einzelnen dieser Fälle mit Nachdruck zu verfolgen. Es gilt auch, alle rechtsstaatlichen Mittel anzuwenden, um Reichsbürger aus Bundeswehr und Polizeien auszuschließen. Und natürlich ist es skandalös, dass sich in der Frankfurter Polizei ein rechtsextremes Netzwerk bilden konnte. Hier sind Strafverfolgung und Prävention gleichermaßen gefragt. Kontraproduktiv ist es allerdings, den Mitgliedern von Sicherheitsbehörden pauschal einen Hang zu einem antiautoritären Weltbild und ein blindes rechtes Auge zu unterstellen.
Politische Korrespondentin in Berlin.
  • F.A.Z.
(….......................)




.........................................................................

 

Klaus von Dohnany bestätigt das Lügenkonstrukt NATO …..
 
21. 06. 2019
 

 
Gerüchteweise hat man es ja gewußt wie es eigentlich auch immer angenommen wurde, die Wiedervereinigung Restdeutschlands wie des Abzuges Russlands aus den Warschauerpaktgebieten würde keiine NATO-Erweiterung nach sich ziehen.
 

 
Diese Vereinbarungern wurde, wie jetzt auch von Klaus von Dohnany bestätigt, wirklich getroffen. Wir können an dem Betrug an Russland unzweideutig erkennen, die NATO ist kein Verteidigungsbündnis, sondern ein Kriegsangriffsbündis im Auftrage der USA, denen man weder Glauben noch Vertrauen schenken kann.
 

 
Wer als Volk in Europa unbeschadet überleben will, löst die NATO auf wie er mit Russland Frieden schließt! Russland ist keine Gefahr für Europa, eher ein Friedensgarant!
 

 
 
Klaus von Dohnanyi (SPD): USA hatten Russland Zusage gegeben – Keine Nato-Osterweiterung
 


 
© Sputnik / Stringer
 
 
13:36 20.06.2019
 

 
Der ehemalige deutsche Bildungsminister und Bürgermeister von Hamburg Klaus von Dohnanyi (SPD) weist in der „Zeit“ darauf hin, dass US-Außenminister James Baker in seinen Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung mit Gorbatschow 1990 vereinbart hatte, dass es über die damaligen Ostgrenzen der DDR hinaus keinerlei Nato-Erweiterung geben werde.
 


 
(…....................)
 

 


.........................................................................

 

Lachen oder Weinen, Schluchzen und Schreien - oder sich vernüglich Kugeln.....
 
  1. 06. 2019
 
Wir wissen natürlich nicht, ob Herr Tauber nun einem Sonnenstich erlegen ist oder ob er geschnupft hat – in jedem Falle sollte man ihn aus dem Verkehr ziehen wie in Behandlung bringen. Das wäre ein absoluter Gewinn für die CDU, so sie denn noch die CDU von Konrad Adenauer, von Brentano und eines Franz Josef Strauße ist.....
 
Aber man weiß ja nicht, mit welcher Merkel-Gehirnwäsche hier gearbeitet wird.....
 
Hasso Weberschuldig.
Ein Kommentar von Karin Hamann-Gercke:
„Auch an Ebola, Pocken und Vulkanausbrüchen!“
Bild könnte enthalten: 1 Person, Bart und Text
 


........................................................................

 

Bundeswehr übt wieder „Blitzkrieg“ in Polen
 
19. 06. 2019
 
Wir haben zwar nicht den 1. April, aber der Bericht der NATO kann nicht unkommentiert bleiben. Nicht, das man sich gegen ein Russland aufstellt, welches das „neue Haus Europa“ entwickelt hat und den ewigen Frieden als weiße Rasse und europäisches Volk mit Europa machen will, nein, man beleidigt Russland, demütigt es wo es geht und lügt über Russland, das sich die Balken biegen.
 
Die BRD als Reichidentität stellt sich im Baltikum 150 km vor Königsberg auf und nun üben sie mit der NATO in Polen für Polen oder gegen Polen ist dabei nicht ganz ersichtlich, wieder den Blitzkrieg.
 
Was läuft in Deutschland schief und warum existiert die NATO immer noch. Die BRD ist so überflüssig wie die NATO und nur wenn Deutschland wieder auf eine rechtliche Grundlage gestellt wird durch Entscheid des Souveräns anch der Restwidervereinigung, haben die deutschen Völker in der Mitte Europas mit Russland zusammen die Möglichkeit, Europa für ewig zu befrieden.
 
Mit Fremdinteressen, Fremdvorgaben und fremdgeführten Strategien aus den USA wird das nie gelingen. Europa den Europäer!
 
Bundeswehr trainiert Blitzeinsatz in Polen
NATO verlegt massiv Gerät für "Noble Jump 2019" –
17.06.2019 • 14:05 Uhr
 
Die NATO trainiert seit dem Anschluss der Krim an Russland ihre Kampfbereitschaft, um auf eine "mögliche russische Aggression" reagieren zu können. Seither rotieren NATO-Truppen und -Gerät an den russischen Grenzen und sollen jederzeit schnell einsatzfähig sein. Deutschland, die Niederlande, Norwegen und Polen haben nun im Rahmen der Militärübungen Noble Jump 2019 ein Szenario geübt, bei dem ein "schneller Einsatz in Polen" erforderlich war.(....................)
 


........................................................................

 

 
Ausgerechnet Herr Bobo Ramelow.....
 
17. 06. 2019
 
Schauen wir in die Geschichte von 1919 im Deutschen Reich wie in Österreich, so sei daran erinnert, das es genau diese Linken Garden waren, die schon einmal versuchtem dem Volke klar zu machen, was Demokratie und Tolleranz ist. Und genau diese Erben der Zeit wollen jetzt wieder vorschreiben, was es ist.
 
Aus historischer Sicht ist das geradezui ein Affront gegen die „reine Vernunft“ Ein Herr Ramelow steht es als Nachkomme dieser „roten Banditen“ von einst wie als Nachfolger der SED-Karder überhaupt nicht zu, ein derartiges Urteil zu fällen, da ihm schlicht die Fähigkeit des freien wie differenzierten Denkens fehlt. Es wäre also hilfreich, würden sie die deutschen Völker endlich wieder aufraffen können zu einer klaren eigenen Freiheitshaltung und diese Typen von einst wie jetzt, endlich in die Mottenkiste der Geschichte zu versenken.
 
 
Linke-Politiker Bobo Ramelow sieht Grenzen der Toleranz bei Höckes AfD
Aktualisiert am 17. Juni 2019, 08:34 Uhr
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow sieht die von Alt-Bundespräsident Joachim Gauck zur Diskussion gestellten Grenzen der Toleranz bei der AfD eines Björn Höcke erreicht.
"Toleranz ist eine demokratische Tugend, die uns dazu verpflichtet, Positionen zu dulden, die wir gerade nicht teilen", sagte der Linke-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag).
Die Grenze sei aber erreicht, wenn eine Partei oder Teile von ihr "den Grundkonsens unseres Zusammenlebens aufkündigen", etwa mit der Bezeichnung des Holocaust-Mahnmals als Zeichen der Schande und indem sie Minderheiten ihre demokratischen Rechte streitig mache. "Das ist in Thüringen bei der AfD von Herrn Höcke eindeutig der Fall", sagte Ramelow.
Brandenburgs CDU-Chef stellt sich hinter Gaucks Äußerungen
In einer Rede in Dresden hatte Höcke Anfang 2017 unter anderem mit Blick auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin gesagt: "Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat."
Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben stellte sich hinter Gaucks Äußerungen. "Gauck spricht aus, was viele Bürger denken. Die meisten haben es satt, abgestempelt und in eine Ecke gestellt zu werden, nur weil sie eine Meinung äußern", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Es ist wichtig, klare Kante gegen Extremisten aller Couleur zu zeigen. Es ist aber auch wichtig, nicht jede Position, die man selber nicht teilt, als extrem abzutun."
Der CDU-Politiker warnte vor einem "immer größeren Spalt" in der Gesellschaft. "Bei politischen Diskussionen überhitzt unser Land gerade."
Gauck: "Erweiterte Toleranz in Richtung rechts"
Gauck hatte auch mit Blick auf die Ausrichtung der CDU für eine "erweiterte Toleranz in Richtung rechts" geworben. Toleranz fordere, "nicht jeden, der schwer konservativ ist, für eine Gefahr für die Demokratie zu halten und aus dem demokratischen Spiel am liebsten hinauszudrängen", sagte der Ex-Bundespräsident dem "Spiegel". "Wir müssen zwischen rechts - im Sinne von konservativ - und rechtsextremistisch oder rechtsradikal unterscheiden."
Die CDU müsse für einen bestimmten Typus des Konservativen wieder zur politischen Heimat werden. Das gelte für Menschen, für die Sicherheit und gesellschaftliche Konformität wichtiger seien als Freiheit, Offenheit und Pluralität.  © dpa
Teaserbild: © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa
 
 

.........................................................................

 

Grüner Jürgen Trittin versucht sich als „Dieter Hildebrandt“ - tritt jedoch nur in Kuhfladen....

15. 06. 2019

Wenn Herr Trittin nun den Intellekt von Dieter Hildebrandt hätte, hätte er sicherlich die Lacher auf seiner Seite – aber so? Nein, so ist er nur ein äußerst biller Verschnitt und nur peinlich!

Und so etwas darf im Bundestag reden?

 

 

 

 

….Eine Partei, deren Abgeordnete meinen, sie müssten Wahlkreisbüros in Russland aufmachen, eine Partei, die entgegen völkerrechtlichen Vereinbarungen mit Diplomatenpässen auf die Krim reist und das anschließend als Privatreisen ausgibt, eine Partei, die einen Abgeordneten wie Herrn Frohnmaier in ihren Reihen hat, der in Russland offen als Einflussagent geführt wird, eine solche Partei handelt nicht im deutschen Interesse. Das sind keine Patrioten, das sind vaterlandslose Gesellen. ….

 

Jürgen Trittin und die "vaterlandslosen Gesellen" von der AfD

15.06.2019 • 11:37 Uhr

(….............)

https://deutsch.rt.com/meinung/89227-jurgen-trittin-und-vaterlandslosen-gesellen/

 

..............................................................................

 

 
Mißbrauch der Staatsanwaltschaften im Auftrage der Genderpolitiken ….
 
15. 05. 2019
 
Wir haben es hier wiedereinmal mit einem wunderbaren Zeugnis zu tun, das belegt, Demokratie ist die Diktatur der Dummen. Und die Staatsanwaltschaften willfährige Helfer der Genderrechtsbeuger, in dessen Auftrag sie handeln.
 
Das wirkliche Problem liegt jedoch darain, das die Polizeiführung ihre Polizisten mißbraucht, derarte „strafbewährte Handlungen“ der Behörden in Auftrag zu geben und wer von den Polizisten von seiner Remonstrationspflicht Gebrauch macht, fliegt mit rechtsradikalem Stempel versehen. Ein weiterer Beweis der Versiffung von Werten der Demokratie, die lange ein ein Neo-faschistoidenbrei, entartet ist.
 
Hier ist festzustellen, das die Identitären aus der intelligenten, frei denkenden Mitte das Volkes stammen, die noch an die Werte Ihrer Eltern glaubt wie sie als europäisches Kulturerbe erhalten möchte. Für wahr, ein frevelshaftes Verhalten.
 
Deutschland: Hausdurchsuchungen bei Identitären‐Aktivisten
Monika Šimić

 
am
15. Juni 2019
von
 
 
Grund ist offenbar eine Protestaktion, die bereits im Dezember vor der Augsburger Außenstelle des Ankerzentrums Donauwörth organisiert wurde.

 
Augsburg. Am 13. Juni gab es bei zwei Aktivisten der Identitären Bewegung in Schwaben eine Hausdurchsuchung. Nach Angaben der Bewegung lautet der Vorwurf auf Volksverhetzung, „weil Annie und andere Patrioten nach erschreckenden Vorfällen von Migrantenkriminalität in Augsburg einen spontanen Protest organisierten”, heißt es in einer Stellungnahme.
Bei der Protestaktion, die im Dezember abgehalten wurde, markierten Aktivisten unter anderem symbolisch ein Tatort, bei dem auch Schilder mit dem Slogan „Opfer von Multikulti” aufgestellt wurden (Die Tagesstimme berichtete). „Dies wertet die Staatsanwaltschaft Augsburg schon als ‚Volksverhetzung’ und sieht es als notwendig an, ein 19‐jähriges Mädchen mit einer Hausdurchsuchung zu drangsalieren”, heißt es in der Stellungnahme weiter.
(…................)
 
 

........................................................................

 

 
Widerrede
 
  1. 06. 2019
 
Unsere heutige Form der Demokratie, die gar keine ist, ist die Diktatur der Dummeheit.

 
Diese Erkenntnis ist nicht so neu und stammt von freien Denkern der Philosophie der letzten Generation von Cicero über Nietsche, Schopenhauer, Freud, Kant etc.
 
Das, was sich hier aufbaut sind keine Rechten noch Rechtsextreme sondern der Bildungsmittelstand, der die Nase gestrichen voll hat von der Gender-Vernichtungspolitik der Regierenden, deren permanenten Rechtsbrüche wie der Gefährung des Landes, Europas und der Zukunft der eignenen Nachkommen.
 
Wer das so beschreibt wie es unsere Machtvertreter hier tun wird unzweifelhaft erkennen, sie wollen ihre Macht, Ihre Gier und ihre Pfründe nicht kampflos aufgeben. Die Interessen des Souveräns sind Ihnen dabei völlig egal.
 
Ja, der Widerstand wächst, ist vom GG, von John F. Kennedy wie den UN-Statuten gesichert und es wird Zeit, das die Europäer gegen die gekaufte Politik endlich wieder ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen.
 
Und ja, dazu gehören die Polizei, die ständig gegen ihre eigenen Ausbildungen gezwungen werden  zu handeln wie die BW, die ebenfalls unter Bruch des GG fremdeingesetzt wird. Denn der Versuch, die entsprechenden Verbotsartikel des GG zu unterlaufen, ist für sich schon eine strafbewährte Handlung!
 
 
Zersetzung von innen? : Behörden besorgt über rechte Aufrufe an Polizisten
  • Aktualisiert am 13.06.2019-16:49
 
 
Bei Polizei und Verfassungsschutz wächst offenbar die Sorge über Aufrufe von Rechtsextremen an Polizisten und Soldaten, sich gegen die Bundesregierung zu stellen. Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer sprach von einem „Versuch, den Staat durch seine eigenen Staatsdiener, quasi von innen zu zersetzen“, berichtet die „tageszeitung“ am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe. Das Vorgehen sei „perfide“, sagte Kramer.
 


..........................................................................

 

 
Leipziger Oberbürgermeister auf Abwegen in die 20er Kampfjahre......
 
09. 06. 2019
 
Wer sich in Geschichte auskennt weiß, welche unholdvolle Rolle die Sozis in den 20er Jahren spielten. Direkt daran anzukünpfen erlaubt sich nun der Leipziger Oberbürgerkmeister Jung, an dessen Verstand nun in der Tat zu zweifeln ist. Derartige erniedrigende Schockaussagen der eigenen Unzulänglichkeit sind in einem gesitteten Staatswesen ethischer Kultur und Demokratie, nicht erlaubt.
 
Es ist richtig wenn die SPD endlich ihre Ende erfährt, da sie die Zeit verdschlafen hat und ihre großen Führer wie Willy Brandt, Herbert Wehner, Helmut Schmidt etc., nur noch diskreditieren können. Sie sind eine Schande für das Land und für die  SPD!
 
Britta Schwarz hat einen Link in der Gruppe „jouwatch“ geteilt.
 

 
 
** Als erster Präsident des Städtetags, der aus dem Osten stammt, will sich Leipzigs Oberbürgermeister klar positionieren.
"Ich denke, wir müssen aussprechen, was Wahrheit ist: Innerhalb dieser Partei gibt es Menschen, die nicht nur ansatzweise, sondern zutiefst einem nationalsozialistischen Weltbild huldigen, die puren Rassismus vertreten", so der SPD-ler zur FAZ.
Natürlich sei nicht jeder AfD-Wähler ein Nazi, doch die Gesinnung einiger sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden: "Ich werde nicht aufhören, einen Nazi auch 'Nazi' zu nennen", so Jung.**
 
Ja... nur die Klappe jetzt ganz weit aufreissen, umso kleiner werden dann die Brötchen sein, die sie zu backen haben.
 
 

..........................................................................

 

 
Neo-Faschistische Antifa Kiel ruft zur Menschenjagd auf!
 
06. 06. 2019
 
So weit ist die BRD dank der Gender-, Grünen wie Merkel-Entwicklung im Morast bürgerkriegsähnlicher Zustände wie in den 20er Jahren verkommen. Es ist nun die Notwendigkeit gegeben, auch aufgrund der gewollt oder unfähigen Justiz das Recht zu wahren, im Sinne des GG Artikels 20 Abs. 4, der lange in Kraft gesetzt ist so die juristischen Wissenschaften, Freikorps zur Selbstverteidigung wie Wiederherstellung von Recht und Ordnung zu bilden und Deutschland wie Europa zu befreien!
 
Angeklagt wegen Beleidigung
Broder-Show …..
Publizist Henryk M. Broder mit Micky-Maus-Krawatte und seinem Anwalt Joachim SteinhöfelFoto: Stefano Laura
Artikel von: GONNE GARLING veröffentlicht am 13.05.2019 - 17:44 Uhr
 
Duisburg – Der Auftritt vor Gericht gefiel ihm gut: „Vielen Dank, dass Sie alle gekommen sind“, begrüßte Publizist Henryk M. Broder (72) die rund 100 Zuschauer im großen Sitzungssaal 201 des Amtsgericht Duisburg. Viele applaudierten – doch die Gerichts-Show sollte nur 15 Minuten später enden...
Angeklagt war Broder, weil er die Duisburger Islam-Wissenschaftlerin Lamya Kaddor (41) beleidigt haben soll. Die habe „einen an der Klatsche“, hatte ihn die rechts-konservative Wochenzeitung „Junge Freiheit“ zitiert. Kaddor hatte den prominenten Publizisten angezeigt, das Amtsgericht erließ einen Strafbefehl von 2000 Euro gegen Broder. Weil er nicht zahlen wollte, kam es jetzt zum Prozess. (…................)
 
 
 
Eine absolut vergleichbare Anklage läuft in Flensburg, ausgelöst durch die Staatsanwaltschaft Flensburg, die der flensburger Richterin förmlich die Strafe vorschrieb, vergleichbar mit dem Vorgang bei Broders, ohne Beweisaufnahme u. A., gleich zu verurteilen.
 
Derartige Verurteilungen ohne eine Verteidigungsmöglichkeit einzuräumen sind rechtswidrig und somit Rechtsbeugung im Amt. Was derartige Staatsanwaltschaften und Richter sich dabei denken, entzieht sich jeglicher Vorstellung. Offensichtlich haben sie über die Genderjustizministerien den Auftrag Jeden und Alles vor Gericht zu zerren, was nicht in die Correctnis paßt. Und dabei in einer Eile, die man Gerichten so gar nicht zu traut, was für sich schon verräterisch genug ist.
 
Ganz anders in einer Klage eines AfD-Mitgliedes in Kiel, wo die Strafanzeige vor sich hin brodelt und nichts passiert.
 
Hintergrund dieser Anlage ist jedoch ein sehr wohl wirklich gravierender Vorgang, der die „kriminelle Energei der neo-faschistoiden Antifa“ kennzeichnet. Sie ruft hier mit öffentlicher Ausschreibung zur Verfolgung eines hochintelligenten wie gebildeten, von der Unisversität stammenden Mittelstansbürgers auf, nur weil er Mitglied der AfD ist. Und mit diesem Text verraten sich die Täter der Antifa selbst, da dieser Aufruf an bekenndender Dummheit kaum noch zu toppen ist:
 
Abschrift des Pamphletes:
 
teja arne teufel                                  nazis im viertel
 
Seit dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft 1945 greift mit der AfD erstmals eine faschistische Partri nach der Macht in Deutschland. In Sachsen könnte es 2019 eine Regierungskoalition aus CDU und AfD geben. Damit könnte die AfD staatliche Organe ihre Drecksarbeit umsetzen lassen, die bisher meist von Schlägernazis ausgeführt wird. So wie in Kiel, wo die Saufnazibande „Bollstein“ den Schutz für die AfD stellt.
 
Auch in ihrer Nachbarschaft wohnt mit Teja Teufel ein Mitglied der Partei „Alternative für Deutschland“. Einer Partei zu deren Feindbildern Linke, Liberale oder Menschen die sich für gleiche Rechte für alle Geschlechter einsetzen, gehören. Zusammengefasst hasst die AfD eigentlich alle, die nicht reich, männlich, deutsch und rechts sind. Also fast alle.
 
Da sich so keine Wahlen gewwinnen lassen, gibt sich die Partei als Fürsprecherin der einfachen Bevölkerung. Allterdings entlarven die Fordeerungen nach massivem Sozialabbau, die dauenrde Hetze gegen Gewerkschaft und die Unterstüztung durch Großkonzerne diese billigen Lügen.
 
Anschrift von Teaj Arne Teufel mit Bild.... (was wir an dieser Stelle nicht übernehmen)
 
Wir finden, dass jemand der sich freiwillig für eine solche Partei engagiert, eine Mitrverantwortung für ein gesellschaftliches Klima trägt, in dem Menschen ausgegrenzt, angegriffen oder abgeschoben werden und sich wieder verstärkt rechtsterroristischen Grupen bilden, die das Programm der AfD militant umsetzen. Wer seine NachbarInnen aufgrund ihrer Sexualität, ihrer Herkunft oder ihrer Armut hasst, hat nichts als unsere Verachtung verdient! Zeigen wir sie ihm!
 
........................................................................


 

Ein Verdacht erhärtet sich......
30. 05. 2019
 
Vor Tagen schrieben wir, das der Vorgang in Wien um den Rausschmiß der FPÖ geplant seiu wie er an die Machtergreifung des Staatstreiches von Dollfuss erinnert.
 
Sehen wir nun diee Meldungen, die aus geheimen Planungskanälen zu stammen scheinen, so kann man erkennen, unsere Befürchtungen erhärten sich. Die Krise ist noch nicht vorbei und Herr Kurz hat wohl auch seinen vorrübergehenden Sturz einkalkuliert. Denn die Notbesetzungen sind eindeutig konträr zur bisherigen Politik und Einflußnahme auf die Politiken der FPÖ, die so erfoglreich bei den Österreichern angekommen ist.
 
Dieser Erfolg wurde jedoch den anderen Strategien, deren Herr Kurz wohl offrensichtlich verpflichtet ist, gefährlich. Denn Österreich solidarisierte sich unter der Einflußnahme der FPÖ mit Salvini, it und Herrn Victor Orbahn, Ungarn und könnte so die Machtverhältnisse in Europa kippen und so die Einflußnahmen der angeslsächsisch-jüdischen Hochfinanz, kippen.
Es geht hier in Österreich wie zu erkennen, um wesentlich mehr, als nur um Herrn Kurz. Es geht auch darum, wer steuert ungestört den industriell-militäürischen NATO-Komplex. Und so wird Alles unternommen dafür zu Sorgen, das diese Strategen im Hintergrund keine allzu große Stören erfahren.
 
Europa geht verloren, wenn man Kurz und seine Kumpanen wie die angesprochenen Hintergrundstgrategen gewähren läßt und nicht die Europäischen Völker endlich zum Widerstand bewegt, um eben Europa zu bewahren!
 
„Projekt Ballhausplatz“
Interne Dokumente zeigen, wie minutiös Sebastian Kurz und seine Vertrauten die Machtübernahme in der Republik geplant haben. Sie sammelten Material über politische Gegner, warben um Sponsoren und Prominente und erstellten Kompromate


BARBARA TóTH, JOSEF REDL — POLITIK, FALTER 38/17 vom 19.09.2017
Foto: Christian Wind
Hier finden Sie ausgewählte Teile jener Dokumente, die dem FALTER zugespielt wurden, als PDF-Download:

Strategische Grundanlage und Positionierung
Punkte für ein neues Österreich
Projekt Ballhausplatz
Grundlinien Wahlprogramm | Kandidatenliste
Dossier SPÖ | Dossier FPÖ | Sponsoren

Die hier zum Download angebotenen Dateien stammen aus der Kampagne von Sebastian Kurz. Dies bedeutet nicht, dass die angeführten Personen und Unternehmen tatsächlich kontaktiert wurden oder sich in irgendeiner Form für Sebastian Kurz engagieren.
 
Den Flashmob „Wir für Sebastian Kurz“ hat es am Ende nicht gebraucht, aber genau geplant wäre auch er gewesen. Er findet sich unter dem Punkt „Vorbereitung“ für den Moment der Parteiübernahme, in der internen Sprachregelung der türkisen Rebellen mit „Tag X“ markiert. Es hätte ja sein können, dass sich die „alte“ ÖVP im Mai des letzten Jahres gegen die Usurpation durch Kurz und seine Getreuen wehrte. Da hätten spontan wirkende Demonstrationen für den Neuen sicher gutes Bildmaterial geliefert.
 
Von den Vorbereitungen für den Tag der Übernahme über Maßnahmen in der ersten Woche danach (Wahlkampfteam aufstellen, Umfragen in Auftrag geben), im ersten Monat (Bürgerveranstaltungen inklusive Datensammlungen) bis hin zum Parteitag, der gleichzeitig Wahlkampfauftakt sein soll: Es gibt nichts, woran Sebastian Kurz in seinem Drehbuch für seinen Weg zur Macht am 14. Mai 2017 nicht gedacht hätte. Was so spontan, so leichtfüßig, so natürlich rüberkam, war in Wahrheit minutiös abgestimmt und bis ins kleinste Detail von (…..............................)
 



.........................................................................

 

 
Meldung v. 23. Mai 2019 – BRD schicken Christen in den sicheren Tod und lassen Muslimbanditzen hier.....
 
26. 05. 2019
 
Wer diese Meldung liest, wird vom Glauben abfallen. Ist das die Zukunft der Gendermischpoke unter Leitung der CDU/CSU von Dr. A. Merkel, ihres Zeichen Bundeskanzlerin einer fragwürdigen BRD?
 
Behördenleiter, die Derartiges zu verantworten haben, gehören in einen öffentlichen Kark mitten auf dem Marktplatz zum Bespucken, Teeren und Federn ausgestellt, um anschließen gekocht zu werden Es ist nicht mehr zu ertragen, mit welch krimineller Energie in Deutschland heute gegen Christen vorgegangen wird aus Politik und Verwaltung.
 
Allein mit diesem Hintergrund des Wissens um die Abschlachtung von Christen in Nah-Ost, Nigeria, Rhodesien und sonst wo auf der Welt wie der Warnungen von Bischöfen aus Nah-Ost etc., muß man sich die Frage erlauben dürfen, ob hier gezielt gegen Christen wie Weiße seitens der BRD-Regierung und deren Helfeshelfer auch in Behörden vorgegangen wird, um die Zahl der Christen wie Europäer schon einmal im Vorwege und Auftrage ALLAHs wie Mohammeds, zu reduzieren.
 
Deutsche und Europäer wenn ihr noch Mitgefühl, Anstand und Ehre habet, erhebt Euch gegen diese Chrsiten- wie Menschverachter!!
 
 
Iran: Gerichtsverfahren gegen abgeschobene Christin eröffnet
Abgelehnte Asylbewerber werden von der Polizei abgeholt. Symbolfoto: picture-alliance/dpa
Abgelehnte Asylbewerber werden von der Polizei abgeholt. Symbolfoto: picture-alliance/dpa
Greifswald/Torgelow (idea) – Die iranische Justiz hat gegen eine 58-jährige Christin, die am 8. Mai aus Deutschland abgeschoben wurde, ein Gerichtsverfahren eröffnet. Das teilte die Flüchtlingsbeauftragte im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, Christine Deutscher (Greifswald), auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Die drei erwachsenen Söhne der Frau, die in Deutschland leben, hätten mehrfach mit ihr telefoniert. Sie sei äußerlich unversehrt, jedoch nach ihrer Ankunft im Iran mehrere Tage inhaftiert worden. Gegen die Vorlage einer Hauskaufurkunde durch eine Verwandte als Kaution sei sie momentan auf freiem Fuß, dürfe aber Teheran nicht verlassen. Die Vorwürfe gegen sie und der Grund der Anklage seien noch unklar. Wie Deutscher sagte, bewertet der Iran den Übertritt zum Christentum als „Abfall vom (islamischen) Glauben“: „Wenn sie offen bekennt, dass sie konvertiert ist, steht darauf die Todesstrafe“, so Deutscher. Um im Ausland weniger Aufsehen zu erregen, verurteile der Iran teilweise Konvertiten zum Schein für andere Vergehen, wie etwa Hochverrat.
ANZEIGE

 
Engagiertes Mitglied der Kirchengemeinde
Die Iranerin hatte sich in Deutschland taufen lassen und war, wie ihre drei Söhne, engagiertes Mitglied der Evangelischen Kirchengemeinde Torgelow. Ein erster Asylantrag war nach Schilderung Deutschers abgelehnt worden, obwohl sie selbst und der Pastor der Gemeinde, Frank Sattler, mündlich und schriftlich den christlichen Glauben der Frau bezeugt hätten. Nach der Ablehnung des Asylantrags durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge war auch eine Klage vor dem Oberverwaltungsgericht Greifswald erfolglos. Im Anschluss daran stellte der Anwalt ein Asylfolgeverfahren auf der Grundlage, dass sich der christliche Glaube der Frau verfestigt und ihre Taufe öffentlich bekanntgeworden war, was die Gefahr im Iran deutlich erhöht. Weil während eines Asylfolgeverfahrens kein Abschiebeschutz gilt, wurde die Frau noch vor Abschluss des Verfahrens abgeschoben. Es sei kein Einzelfall, dass die Asylbehörden den christlichen Glauben von Asylbewerbern nicht anerkennen, sagte Deutscher gegenüber idea: „Das passiert uns häufig, das ist ein großes Leid in unseren Kirchengemeinden.“ Oft werde die Ansicht vertreten: Wer seinen Glauben zurückhaltend lebe, sei auch im Iran oder in Afghanistan nicht gefährdet.
Ein „klassischer Fall für die Härtefallkommission“
Die Sprecherin des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern, Marion Schlender (Schwerin), teilte idea auf Anfrage mit, dass nur das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge während des Asylverfahrens „zielstaatenbezogene Hindernisse“ prüfe. „Eine Beschwerde gegen die Ablehnung des Asylantrags wurde durch das Oberverwaltungsgericht Greifswald, dem bekannt war, dass sie zum Christentum konvertiert ist, abgelehnt.“ Die Ausländerbehörden des Landes prüften dann vor der Abschiebung nicht mehr, ob im Zielstaat ein Abschiebehindernis, also etwa ein drohendes Todesurteil, vorliege. Dabei hätten sie „keinen Ermessensspielraum“. Schlender sagte weiter, dass der Vorgang „ein klassischer Fall für die Befassung in der Härtefallkommission des Landes gewesen wäre“. Ein entsprechender Antrag sei aber nicht gestellt worden. Die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats Mecklenburg-Vorpommern, Ulrike Seemann-Katz (Schwerin), forderte gegenüber idea grundsätzlich: „Wenn öffentlich bekannt ist, dass jemand Christ ist, darf er nicht abgeschoben werden. Bei einer Rückkehr droht Christinnen und Christen Inhaftierung, Folter und gegebenenfalls der Tod.“

 

 
.........................................................................

 

Eine Kanzlerin ohne Scham und Ehrgefühl …...

20. 05. 2019

Diese Besuchsäußerungen in Kroationen zur EU-Parlamentswahl, die man als demokratische Wohl in der BRD nur schwerlich so bennenen kann, ist an Frivolität kaum noch zu überbieten. Wagt sie es doch tatsächlich Dinge hier zu bennen und der europäischen Konservativen als Gefahr vorzuwerden an Unlauterkeuten, die sie tagtäglich selbst ausübt. Hier sein an den Bruch der EU-Verträge wie des GG erinnert wie daran, das sie die Flutung von Invasoren, die niemals Flüchtlinge im Sinne des Gesetzes sind und waren, eingeleitet hat. Von der Kriminalisierung der BRD, der vielen toten Deutschen, vergewaltigten Frauen und Kinder einmal abzusehen. Die görßte Perversion hat sie sich dann mit der Freigabe von Kinderehen und Mehrfachehen geleistet, die dann auch noch der Steuerzahler zu berrappen hat.

Dieser Frau gehört das Mikrofon gesperrt, man muß ihr Sprechverbot erteilen und vor Gericht stellen! Sie ist inzwischen eine Gefahr für die Gesellschaft wie für sich selbt geworden!

Kurzclips

Merkel angesichts des Strache-Videoskandals: Müssen entschieden gegen Rechtspopulismus vorgehen

20.05.2019 • 13:32 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte angesichts des Videoskandals um den ehemaligen österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache, der zu seinem Rücktritt führte, sich "entschieden" gegen populistische Bewegungen in Europa zu stellen. Sie betonte, dass sie sich "zum jetzigen Zeitpunkt nur allgemein dazu äußern" könne, da der der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz "zu den Vorgängen Stellung nehmen" werde.

Sie betonte aber bei der Pressekonferenz mit dem kroatischen Premierminister Andrej Plenković am Samstag in Zagreb, dass Europa eine Vereinigung von Ländern ist, die sich für eine gemeinsame Wertebasis entschieden haben. "Wir haben es mit Strömungen zu tun, mit populistischen Strömungen zu tun, die in vielen Bereichen diese Werte verachten, die das Europa unserer Werte zerstören wollen, und dem müssen wir uns entschieden entgegenstellen." Zu diesen Zielen der Rechtspopulisten gehören laut Merkel, dass Minderheiten nicht geschützt werden, dass elementare Menschenrechte in Frage gestellt werden und Käuflichkeit von Politik eine Rolle spielt. Letzterer Punkt dürfte eine direkte Anspielung auf das Strache-Video sein, in dem dieser einer als russischen Oligarchin getarnten Frau öffentliche Bauaufträge als Gegenleistung für positive Berichterstattung und Parteispenden angeboten haben soll. "Gegen all das müssen wir entschieden vorgehen und werden das auch tun." Das würde sie auch im Namen der Europa-Fraktion "Europäische Volkspartei" (EVP), deren Mitglied die CDU ist.

Die Veröffentlichung der brisanten und heimlich aufgenommenen Videoaufnahmen kam inmitten des Wahlkampf-Endspurts für die Europa-Wahlen, die diese Woche vom 23. bis 26. Mai 2019 in der EU stattfinden. Strache, der nach Publikwerden der brisanten Aufnahmen aus dem Jahr 2017 zurückgetreten ist, sprach von einem gezielten geheimdienstlichen politischen Attentat auf ihn.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=WqCqKLlM09s

https://deutsch.rt.com/kurzclips/88323-merkel-angesichts-strache-videoskandals-gegen-rechtspopulismus-vorgehen/?fbclid=IwAR0TR8-nmQGrKwpTjVPufJp3I0rudncSuSKrOE47Yi328xV59M39a8aJwGg

...........................................................................................

Vizekanzler Österreichs, Heinz-Christian Strache tritt zurück.

18. 05. 2019

Mit Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass der Österreichische Kanzler Kurz Herrn Strache zum Rücktritt gezwungen hat. Das ist kein kluger Schritt. Wir hoffen, es handelt sich hierbei nur um den Rücktritt als Vicekanzler und er wird nun Europa- wie Flüchtlingskommissar für Österreich.

Hier geht es um die grundsätzhliche Frage, ´muß sich Politik durch miese politische Machenschaften von undichten Geheimdiensten, die politisch mißbraucht werden, erpressen und sich ihr Verhalten vorrschreiben lassen. Wi rmeinen nein. Es wäre besser von Herrn Kurz gewessen, sich hinter Herrn Strache zu stellen und klar auszusagen, wir lassen uns von kriminellen Geheimdiebnsten aus der BRD noch von sonst wem, politische Ausrutscher anheften noch vorschreiben, wie wir Politik zu machen haben. Unsere Arbeit mit Herrn Strache war und bleibt erfolgreich. Die Zielsetzung einer dartigen miesen Machart politischer Skandalträger und Gegner Österreichs, wird nicht fruchten. Wir werden gegen diese Täter Ermittlungen einleiten und diese zur Rechenschaft ziehen.,

Das würden wir von RT – KÖNIGSBER als einen charakterstarken Kanzler ansehen. Leider hat Herr Kurz anders entschieden und macht sich damit zum Gespött wie Handlanger von Feinden!


Bricht die Koalition? Österreichischer Vizekanzler Strache gibt Presseerklärung zu Skandal-Video ab
© AFP 2019 / HERBERT NEUBAUER
Österreich
12:11 18.05.2019

Der Auslöser der Regierungskrise in Österreich war ein heimlich gedrehtes Video aus dem Jahr 2017, das den heutigen Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in einem Gespräch mit einer angeblichen russischen Oligarchin zeigen soll. Das Video zeigt Strache, wie er einer Frau im Gegenzug für angebliche Wahlkampfhilfe für die FPÖ künftig öffentliche Aufträge verspricht.

Es wird erwartet, dass er seinen Rücktritt erklärt. (......................)