RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Internationale Meldungen

https://www.rt-koenigsberg.com/Internationale-Meldungen.htm
......................................................................................................

NORD-STREAM II und „was erlauben Strunz......“
 
27. 05. 2020
 
Wer diesen Artikel liest, wie das Auftreten dieses strammem Amerikaners sieht, muß sich fragen, ob der Herr im richtigen Jahrhundert lebt. Das DR haben sie doch zertrümmert. Das hat zu reichenl. Einen so wichtigen EU- wie NATO-Partner sollte man jedoch nicht mehr vorschreiben, wie er seine und Europas Rohstofffrage regelt. Und der Ausspruch, „man würde eine Bestie füttern“ ist nicht nur schlechter Stil, sondern eher unverschämt zu benennen.
 
Nein Danke Herr Grenell – gehen Sie nach Hause und suchen sich einen Job, wo Sie keinen Schaden anrichten können.

Deutschland muss aufhören, die Bestie zu füttern“: Grenell über Berlins Haltung zu Nord Stream 2
© AP Photo / Michael Sohn
Politik
21:40 26.05.2020
 
Laut dem US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, könnte der US-Kongress neue Sanktionen gegen die Nord Stream 2-Pipeline verhängen.
„Weitere Sanktionen treffen auf überparteiliche Zustimmung. Trotz des Wahlkampfs könnte die Gesetzgebung schnell vorangehen“, sagte Grenell im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. 
 
Ihm zufolge sei das Ziel der Amerikaner die Behinderung der Inbetriebnahme der Pipeline. Wie dies in der Praxis umgesetzt werden würde, hat der Botschafter nicht angegeben, aber eine Möglichkeit könnte die Androhung von Handelsstrafen gegenüber Firmen sein, die die Pipelines mit Spezialgeräten warten. 
Überdies forderte Grenell Berlin auf, seine Politik gegenüber Russland zu überdenken. Er fügte hinzu:
„Deutschland muss aufhören, die Bestie zu füttern, während es zugleich nicht genug für die Nato zahlt.“
Grenells Position wurde in Berlin kritisch wahrgenommen: 
„Die Zeit, in der die Corona-Pandemie die Länder rund um den Globus unter gewaltigen Druck setzt, ist nicht die Zeit, um an der Eskalationsspirale zu drehen und weitere extraterritoriale, also völkerrechtswidrige Sanktionen anzudrohen“, sagte eine Sprecherin von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).
Nord Stream 2 umfasst den Bau von zwei Strängen einer Gaspipeline mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas pro Jahr von der russischen Küste über den Ostseegrund nach Deutschland. Das Projekt wird von der Nord Stream 2 AG mit einem einzigen Aktienbesitzer, Gazprom, umgesetzt. 
Europäische Partner - die britisch-niederländische Royal Dutch Shell, die österreichische OMV, die französische Engie sowie die deutschen Uniper und Wintershall - finanzieren das Projekt zusammen zu 50 Prozent. Die restliche Hälfte der Finanzierung - 4,75 Milliarden Euro - entfällt auf Gazprom.
ao/mt/sna

https://de.sputniknews.com/politik/20200526327219281-deutschland-muss-aufhoeren-bestie-zu-fuettern-grenell/

......................................................................................................

Russischer Bericht: Steht ASSAD auf tönernen Füßen?
 
07. 05. 2020
 
Via: Мировые события
 
 
Le Figaro: Дамаск занят сведением счетов в клане Асадов
 

"Bashar al-Assad ist von seinen iranischen und russischen Gönnern zerrissen und befindet sich mit seinem wohlhabenden Cousin und Finanzier Rami Mahlouf in einem" Kriegszustand "", schreibt Georges Malbruno, Kolumnist von Le Figaro.