RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

Internationale Meldungen

Generalsekretär Stoltenberg als Kriegshetzer und Polit-Barde.....
 
07. 11. 2019
 
'Es wird Zeit, das diese Betoinköpfe verschwinden, wie die Körber-Stiftung, die immerhin auf Herrn Körber und Helmut Schmidt zurück gehen, kein Gehör mehr geboten wird und man sich endlich neuem Denken zuwendet!
 
Generalsekretär Stoltenberg: „Die Europäische Union kann Europa nicht verteidigen“
Körber-Stiftung
Politik
14:34 07.11.2019
Von Armin Siebert
 
In einer Grundsatzrede hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Berlin die Einheit von USA und Europa in der Nato beschworen. Die Wiedervereinigung Deutschlands sei ohne die Sicherheitsgarantien der Vereinigten Staaten nicht möglich gewesen. Ein selbstbewussteres Russland hätte die Welt „unberechenbarer“ gemacht.
Ganze vier Tage weilt Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg derzeit in Berlin. Nach seiner Ankunft am Mittwoch wurde Stoltenberg von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Manfred-Wörner-Medaille für seinen „herausragenden Beitrag für Frieden und Sicherheit“ verliehen. Am Donnerstag sind Treffen mit Kanzlerin Merkel und Außenminister Heiko Maas geplant. Wahrscheinlich wird es auch ein Treffen mit US-Außenminister Mike Pompeo geben, der gestern zu einem dreitägigen Besuch in Deutschland gelandet ist. Am Samstag nimmt der Nato-Generalsekretär gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an den Feierlichkeiten zum Jubiläum „30 Jahre Mauerfall“ teil.
Maueröffnung nur dank den USA?
(…........................)

 
https://de.sputniknews.com/politik/20191107325961347-stoltenberg-europische-union-kann-europa-nicht-verteidigen/
 
.................................................................................................

Selbstbestimmungsrecht der Völker – der Kampf eines Volkes um seine Freiheit.....
 
23. 10. 2019
 
Wer sich mit der Geschichte Kurdistans beschäftigt, wie in diesem Artikel hervorrangend dargestellt, wird erkennen, die Kurden haben alle Rechte auf Eigenständigkeit und Freiheit. Es ist nach dieser Erkenntnislage, die die Kurden jedoch kennen, nicht zu akzeptieren, das Kurden, die um Ihre Freiheit kämpfen, diese Kämpfe auf die Gastländer übertragen und sie dort nun mit den Türeken, Syrern oder Iranern, ausfechten.
 
Wenn sie Ihre Freiheit erreichen wollen, so müssen sie wohl oder übel, alle Heimkehren oder die UN besetzen, die Ihnen bis heute das Recht auf Selbstbestimmung verweigert!
 
 
Salvatore Pavese hat einen Link geteilt.
atlanteguerre.it
di Lucia Frigo Il popolo curdo è una nazione senza Stato, un gruppo etnico di origini antichissime che popola la regione mediorientale che oggi è divisa tra Iraq, Iran, Turchia, un piccolo angolo…
 

.............................................................................................................

 

 
Unter Marion Gräfin Dönhoff und Helmut Schmidt als Zeit-Herausgeber hätte es einen derartigen „Schmarren“ nicht gegeben.
 
20. 10. 2019
 
Es ist erschreckend, mit was für einer miesen 'Trickdarstellung hier mit Worten die Dinge verdreht werden und nicht der Kriegsauslöser, die Türkei, hier als "böser Bube" hingestellt wird, sondern nun die USA als Verräter an den Kurden wie ASSAD als Kurdenkiller.....
 
Das die Zeit sich nun des Bildzeitungsstiles der Springerpresse befleißigt, ist kein Ruhmesblatt für die „ZEIT“. Sie hat offensichtlich schon bessere Tage gesehen. Nun schließt sie sich offensichtlich der Niveaulosigkeiten der allgemeinen Merdien an.
 
Zur Erinnerung:
 
  1. handelt es sich hier um eine lange angekündigte Aktion des Präsidenten Trump, sich aus Kriegsgebieten zurück zu ziehen, nicht mehr Weltpolizist spielen zu wollen und sich aus Syrien zurück zu ziehen. Es war also kein Verrat, sondern ein lange angekündigtes Vorhaben. Und er hält das Engagement der Vergangenheiten der USA in NAH-OST für einen Fehler.
  2. Die hier zur Diskussion stehenden Gebiete gehören zum Syrischen Staat. Die Überlassung an die Kurden dieser Gebiete war abgesprochen, da ASSAD seine Truppen zur Rückgewinnung der besetzten Gebiete benötigte. Das ist nun abgeschlossen.
  3. Die Türkei greift also syrisches Hoheitsgebiet an und die Kurden würden es nicht alleine schaffen, sich  der türkischen Kriegsmaschinerie zu erwehren. Im Ergebnis wäre es also eine Volksvertreibung mit Mitteln, auch durch die beteiligten Terrormilizen der IS etc., wie einem Völkermord vergleichbar. Nun unterstellen sich die Kurden also wieder dem syrischen Staat, der aufgrund der Umstände seine Heimatarmee in die Gebiete schickt, nicht um die Kurden zu schützen oder zu unterdrücken, sondern um sein Staatsgebiet zu sichern,. Und die kurdischen Einheiten werden dabei eine große Rolle spielen dürfen. Was im Staate von ASSAD, für sie von Vorteil sein wird. Denn ASSAD ist nicht der „böse Bube“ wie hier fälscherlichweise von einem ungebildeten Journalisten dargestellt ist.
  4. Hier wird auch nicht das Gebiet neu gemischt, sondern der alte Zustand wieder hergestellt. Syrien bleibt in seinen alten Staatsgrenzen erhalten, Russland hat die beauftragte Aufgabe, Syrien dabei gegen den Kampf von Terroristen wie Angreifern gegen Syrien zu unterstützen und die Türkei stellt dadurch ihre Mitgliedschaft in der NATO zur Disposition. Jedes Militär, das nun im Namen Syriens sich hier gegen die Türken positioniert, ist also kein Angreifer gegen die Türkei im Sinne des NATO-Vertrages, da sie sich nur gegen den Angriff der Türkei zur Wehr setzen. Ein Fehler der Türkei, dessen Auswikrungen noch nicht abzusehen sind.
  5. Mit diesem Vorgang haben die USA unter seinem Präsidenten Trump seine Ankündigungen der Wahlziele eingeleitet, die noch ganz andere Vorhaben im Gepäck haben und sich an den alten Denkgrundlagen von John F. Kennedy orientieren. Das scheint in der NATO wie EU jedoch noch Niemand so richtig begriffen zu haben wie die Aufregung in diesen Ebenen völlig unverständlich ist, da die EU endlich die Möglichkeit erhalten kann, sich von der NATO und den USA zu emanzipieren wie die Fronstellung gegen Russland aufgeben zu können und mit den USA, Russland wie Europa, endlich in eine Friedenspolitik zu wechseln.
Syrien: Der ultimative Verrat
 
Nicht nur die USA, auch Europa hat die Kurden an Assad ausgeliefert. Der Krieg gegen sie ist kein Naturereignis. Wir hätten ihn verhindern können.
 
Ein Kommentar von Wolfgang Bauer
15. Oktober 2019, 9:27 Uhr
 
Inhalt
  1. Seite 1 — Der ultimative Verrat
Es ist ein Verrat, so groß wie man ihn sonst nur aus Dramen von Shakespeare kennt. Die Entscheidung Donald Trumps, die US-Truppen aus dem Nordosten Sy­riens abzuziehen und seine kurdischen Verbündeten im Stich zu lassen, ist an Irrsinn kaum noch zu überbieten.
Er stürzt damit eine ganze Region ins Chaos, in einen neuen Krieg, in eine neue Flüchtlingskatastrophe. Kein Volk hat den USA in den ver­gangenen Jahren so sehr geholfen wie die syrischen Kurden, und kein Volk war so sehr auf den Schutz der USA angewie­sen wie die Kurden. Jahrelang ha­ben sie mit westlicher Un­terstützung gegen den IS gekämpft. Ohne die Kurden hätte der IS so schnell nicht besiegt werden können. Tausende von Kurden sind dabei gestorben. Seite an Seite kämpften sie mit amerikanischen Soldaten. Das Versprechen an sie: Wir lassen euch nicht im Stich. Das wur­de nun auf die brutalstmögliche Art gebrochen.
 
Die türkische Armee jagt keine Terroristen – sie jagt ein Volk
Die Entschei­dung fiel, wie man liest, spontan, während eines Telefonats zwischen Trump und dem türki­schen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Trump warf seine bisher treuesten Ver­bündeten in Syrien den Wölfen vor.
Binnen Tagen haben sich danach die regionalen Machtverhältnisse verschoben. Bisher haben die kurdisch dominierten Syrian De­mocratic Forces (SDF) ein Drittel des Landes kontrolliert. Auch sie haben sich Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht, doch gibt es in ihrem Herrschaftsgebiet ein Maß an Freiheit und Vielfalt wie nirgendwo sonst in Syrien, keine Massenvertreibungen und Massenerschießungen. Nur Stunden nach Trumps Ankündigung brachen türkische Truppen über die 700 Kilometer lange Grenze. Sie wollen Terroristen jagen, sagen sie, tatsächlich jagen sie ein Volk.
Einflusssphären in Syrien
Einflusssphären in Syrien
Quelle: Live Universal Awareness Map © ZEIT ONLINE
Die Kurden, die nicht zu Unrecht massenhafte Vertreibungen fürchten, kämpften vier Tage lang. Dann, als die Türken kurz vor dem Durchbruch waren, am Sonntagabend, ergaben sie sich dem Regime von Baschar al-Assad. Der Verrat der USA zwingt sie geradezu in die Arme des Schlächters aus Damaskus, den sie jahrelang bekämpften. Der sie vor dem Krieg jahrzehntelang wirtschaftlich rückständig hielt. Die ärmsten Dörfer in Syrien waren stets kurdische Dörfer.
 

 
.............................................................................................................

 

Die rassistische Invasion der muslimischen Erdogantruppen hat begonnen
 
12. 10. 2019
 
Dieser Vorgang stand zu befürchten. Denn Syrien kennt das Problem nicht - aber es wird hineingetragen. Von Muslimen! Wir haben hier den Beginn einer Wiederholung aus der Osmanenzeit und des damaligen Völkermordes der Muslime an Christen! Die Geschichte ist dabei, sich im Namen des Friedens ala Erdogan, zu wiederholen!

Nur - beten ist keine Option.....
 
Dringender Gebetsaufruf
Gezielte Angriffe auf Christen in Nordsyrien
Die türkische Invasion in Nordsyrien hat offensichtlich nicht nur das Ziel, die Kurden aus der Region zu vertreiben. Man hört immer wieder Meldungen von gezielten Angriffen auf Christen. Sie haben kaum noch Essensvorräte, in Kobane etwa nur noch eine Bäckerei.

 
Menschen flüchten in Syrien
Die Befürchtungen bewahrheiten sich: Die türkische Invasion in Nordsyrien hat offensichtlich nicht nur das Ziel, die Kurden aus der Region zu vertreiben. Wie die «Aktion für verfolgte Christen und Notleidende» AVC Schweiz berichtet, erhält das Hilfswerk immer wieder Meldungen von gezielten Angriffen auf Christen. In Qamischli haben türkische Truppen bei ihrem Angriff nicht Stellungen der kurdischen YPG, sondern christliche Kirchen und Wohngebiete unter Beschuss genommen, wie Augenzeugen und Betroffene berichten. Und es gibt eine steigende Anzahl ziviler Opfer aus den christlichen Stadtteilen.
Kaum noch Essenvorräte
Die Christen in Kobane (Kurden und Araber) sind vom gleichen Schicksal bedroht und müssen einmal mehr mit Terror, Vertreibung, Gewalt und sogar Tod rechnen. Und das nur, weil sie Christen sind! Die Stadt und die umliegende Region sind umzingelt und es sind nur noch Essensvorräte für wenige Wochen vorhanden. AVC Schweiz konnte 170 Christen aus Kobane rechtzeitig in einen Unterschlupf bringen, wo ihnen eine Delegation der französischen Armee zumindest vorübergehend Schutz bieten kann.  
 
Die dortige Bäckerei, die von AVC Schweiz geführt ist, ist die einzige in Kobane noch funktionierende Anlage, die derzeitig das Überleben der Menschen ermöglicht. Mitarbeiterinnen wurden in Sicherheit gebracht oder sind geflohen. Einige freiwillige Personen helfen, die Produktion am Laufen zu halten und weiterhin rund mindestens 30'000 Brote pro Tag zu backen.   
Um Schutz beten
AVC Schweiz bittet die Christen weltweit, im Gebet für die betroffene kurdische Bevölkerung einzustehen, speziell für die Christen, welche besonders stark bedroht und im Visier der Attacken sind. Beten Sie um Schutz für die Mitarbeiter vor Ort, dass die Bäckerei ihren Betrieb aufrechterhalten kann und dass Nachschub an Nahrungsmitteln irgendwie nach Kobane gebracht werden kann.
............................................................................................................

 

Korrespondentenbericht aus Moskau: Wievel Rechtsstaatlichkeit gibt es wirklich in Russland?
 
11. 1.0. 2019
 
Die Zahl der Verurteilungen in der Russischen Föderation batragen 99,7 % .
Das bedeutet, dass im Falle einer Anklage gegen dich deine Chance, dich bei den Themis freizusprechen, 0,3% beträgt, oder 3 von tausend Menschen können ihre Unschuld und Unschuld beweisen.
 
Diese unerhörte hohe Schuldzuweisung weist darauf hin, das sie völlig unnormal ist, das wir in Russland nach wie vor eine politische wie menschenverachtende Justiz vorfinden, die sich von den Machenschaften der Traditionen aus der UDSSR-Zeit noch nicht gelöst hat. Ein sehr bedenklicher Vorgang, schonmal Russland heute in der Welt, zumindest in der außenpolitischen Wertschätzung, sehr gewonnen hat.
 
Hier gehen offensichtlich die Wirklichkeiten ein wenig auseinander.
 
 
Nicht Fernsehen: In Krasnodar las der Richter der Frau den Satz weiter vor, nachdem sie ohnmächtig geworden war

Vor der Anhörung erlitt die Angeklagte zwei Mikroanschläge, wodurch ein Teil ihres Körpers taub wurde. "Als die Richterin das Urteil verlesen hatte, nahm sie sogar ihr Glas Wasser weg, ohne der auf dem Boden liegenden Person etwas anzubieten."

Angeklagter, steh auf! Der Tod ist kein Grund, sich der Bestrafung zu entziehen!
 
 
Не ТВ: В Краснодаре судья продолжила зачитывать приговор женщине после того, как она упала в обморок
 
До слушания подсудимая перенесла два микроинсульта, в результате чего часть ее тела онемела. «Когда судья закончила зачитывать приговор, она даже свой стакан с водой унесла, не предложив лежащему на полу человеку».
 
Подсудимая, встаньте! Смерть – это не повод для уклонения от наказания!
 
 
Ne TV: V Krasnodare sud'ya prodolzhila zachityvat' prigovor zhenshchine posle togo, kak ona upala v obmorok Do slushaniya podsudimaya perenesla dva mikroinsul'ta, v rezul'tate chego chast' yeye tela onemela. «Kogda sud'ya zakonchila zachityvat' prigovor, ona dazhe svoy stakan s vodoy unesla, ne predlozhiv lezhashchemu na polu cheloveku». Podsudimaya, vstan'te! Smert' – eto ne povod dlya ukloneniya ot nakazaniya!
 
 
 
Не ТВ: В Краснодаре судья продолжила зачитывать приговор женщине после того, как она упала в обморок

До слушания подсудимая перенесла два микроинсульта, в результате чего часть ее тела онемела. «Когда судья закончила зачитывать приговор, она даже свой стакан с водой унесла, не предложив лежащему на полу человеку».

Подсудимая, встаньте! Смерть – это не повод для уклонения от наказания!
 

.............................................................................................................

 

Gaddafis Lybien erleidet das Schicksal des Deutschen Reiches – keine Überraschung.....
 
03. 10. 2019
 
Via: Bodo Kumfert und 3 weitere Personen haben einen Link geteilt.
news-for-friends.de
Deklassierte E-Mails enthüllen, dass die NATO Gaddafi getötet hat, um die libysche Einführung der Gold-Backed Currency…
 
Deklassierte E-Mails enthüllen, dass die NATO Gaddafi getötet hat, um die libysche Einführung der Gold-Backed Currency zu stoppen.

 
Von
News for Friends.de
 
Gaddafis letzte Worte, als er um Gnade flehte: „Was habe ich dir getan?
Deklassierte E-Mails enthüllen Ghadaffi wurde brutal ermordet, weil Frankreich seinen finanziellen Würgegriff auf afrikanische Nationen beibehalten wollte.
Einer der letzten :3,000 new Hillary Clinton emails released by the State Department on 2016
Silvester, enthalten vernichtende Beweise dafür, dass westliche Nationen die NATO als Instrument nutzen, um den libyschen Führer Muammar al-Gaddafi zu stürzen. Der Sturz der NATO diente nicht dem Schutz des Volkes, sondern sollte Gaddafis Versuch, eine von Gold unterstützte afrikanische Währung zu schaffen, vereiteln, um mit dem westlichen Zentralbankmonopol zu konkurrieren.
Die E-Mail vom April 2011, die der inoffizielle Berater und langjährige Clinton-Vertraute Sidney Blumenthal an den Außenminister Hillary geschickt hat, mit der Betreffzeile „Frankreichs Kunde und Qaddafis Gold“, zeigt räuberische westliche Absichten.
Die E-Mails deuten darauf hin, dass die von Frankreich geführte Militärinitiative der NATO in Libyen auch von dem Wunsch getrieben wurde, Zugang zu einem größeren Teil der libyschen Ölproduktion zu erhalten und einen langfristigen Plan von Gaddafi zu untergraben, Frankreich als dominante Macht in der frankophonen Region Afrika zu verdrängen.
Das Journal für Außenpolitik reports:
In der E-Mail wird der französische Präsident Nicholas Sarkozy als Anführer des Angriffs auf Libyen identifiziert, der fünf spezifische Ziele verfolgt: die Beschaffung von libyschem Öl, die Sicherung des französischen Einflusses in der Region, die Erhöhung des Ansehens von Sarkozy im Inland, die Durchsetzung der französischen Militärmacht und die Verhinderung des Einflusses von Gaddafi im sogenannten „frankophonen Afrika“.
Am erstaunlichsten ist der lange Abschnitt, der die große Bedrohung beschreibt, die die Gold- und Silberreserven von Gaddafi, die auf „143 Tonnen Gold und eine ähnliche Menge an Silber“ geschätzt werden, für den französischen Franken (CFA) darstellen, der als wichtigste afrikanische Währung zirkuliert.
Die E-Mail macht deutlich, dass Geheimdienstquellen darauf hindeuten, dass der Impuls hinter dem französischen Angriff auf Libyen ein kalkulierter Schritt zur Konsolidierung größerer Macht war, der die NATO als Instrument für die imperialistische Eroberung und nicht als humanitäre Intervention nutzte, wie die Öffentlichkeit fälschlicherweise glauben machte.
Laut der E-Mail:
Dieses Gold wurde vor der aktuellen Rebellion angesammelt und sollte dazu verwendet werden, eine panafrikanische Währung auf der Grundlage des libyschen goldenen Dinars zu etablieren. Dieser Plan sollte den frankophonen afrikanischen Ländern eine Alternative zum französischen Franken (CFA) bieten.
(Quellkommentar: Nach Angaben sachkundiger Personen wird diese Menge an Gold und Silber auf mehr als 7 Milliarden Dollar geschätzt. Französische Geheimdienstler entdeckten diesen Plan kurz nach Beginn der aktuellen Rebellion, und das war einer der Faktoren, die die Entscheidung von Präsident Nicolas Sarkozy, Frankreich zum Angriff auf Libyen zu verpflichten, beeinflussten….)
Die E-Mail gibt einen Blick hinter den Vorhang, um zu zeigen, wie die Außenpolitik in der Praxis oft betrieben wird. Obwohl in den Medien berichtet wurde, dass die westlich unterstützte libysche Militärintervention notwendig ist, um Menschenleben zu retten, erwies sich die Tatsache, dass Gaddafi mit einer neuen panafrikanischen Währung ein hohes Maß an wirtschaftlicher Unabhängigkeit schaffen wollte, was den französischen Einfluss und die Macht in der Region verringern würde.
Gaddafi plante, mit einer neuen panafrikanischen Währung ein hohes Maß an wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu schaffen.

Die Beweise deuten darauf hin, dass, als der französische Geheimdienst auf die libysche Initiative zur Schaffung einer Währung im Wettbewerb mit dem westlichen Zentralbanksystem aufmerksam wurde, die Entscheidung, den Plan mit militärischen Mitteln zu untergraben, begann, letztendlich einschließlich des NATO-Bündnisses.

 
https://news-for-friends.de/deklassierte-e-mails-enthuellen-dass-die-nato-gaddafi-getoetet-hat-um-die-libysche-einfuehrung-der-gold-backed-currency-zu-stoppen/?fbclid=IwAR16aekTeqLWM2Fw24ZgiNSsxL9dSzE1TWQ4DvzEs3-T4ngX9zSJ_ECbt_


.............................................................................................................

Die ständige Wiederholung von 1939
 
22. 09. 2019

(ja und wir werden noch weiter marschieren, bis Alles in Scherben fällt, denn heute gehört uns Amerika - und morgen die ganze Welt....)
 
 
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif: Krieg möglicherweise nicht vermeidbar
Aktualisiert am 22. September 2019, 16:02 Uhr
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hält einen Krieg mit den USA möglicherweise für nicht vermeidbar. Das sagte er in einem Interview des amerikanischen Senders CBS.


 
Sarif: Iran war nicht an Angriffen aus Saudi-Arabien beteiligt
Sarif erklärte erneut, der Iran sei trotz gegenteiliger Vorwürfe der US-Regierung nicht der Urheber der Angriffe auf Ölanlagen vom 14. September. Der Iran würde eine unabhängige Untersuchung der Angriffe unter Führung der Vereinten Nationen unterstützen, erklärte Sarif. Eine unparteiische Untersuchung würde zu dem Schluss kommen, dass die Angriffe nicht vom Iran ausgegangen seien, erklärte der Minister. Sarif war anlässlich der UN-Vollversammlung in New York.
 
Die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im Jemen bekannten sich zu den Angriffen. Nach Ansicht der US-Regierung wären die Rebellen jedoch gar nicht in der Lage gewesen, einen solch komplexen Angriff aus großer Entfernung alleine durchzuführen. Die Angriffe in Saudi-Arabien hatten Hoffnungen, dass es in New York zu einem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem iranischen Kollegen Hassan Ruhani kommen könnte, zunichte gemacht. Trump sagte am Sonntag erneut, es sei nichts permanent ausgeschlossen, aber es gäbe derzeit "keine Pläne" für ein Treffen mit dem Iran. (mgb/dpa)
 
 
.............................................................................................................

 

 
Die wahre Geschichte ….... und das Geschäftsmodell.....
 
2. 09. 2019
 
Zeitzeugen und Forschung – no comment......
 
 
Der jüdische Professor Roger Dommergue hat den Holocaust zerstört und vor dem weltweiten Weimar gewarnt

18. September 2018 Abtrünnige 11 Kommentare
Aus dem Krieg von Wear

Anmerkung des Herausgebers: Beachten Sie, dass in den letzten 24 Stunden mehrere YouTube-Links zu diesem Interview gelöscht wurden (sie haben beim Verfassen dieses Beitrags einwandfrei funktioniert). Es war daher erforderlich, weitere Details von anderen Websites anzugeben, die Sie selbst untersuchen sollten. Der letzte Videoclip einer Mutter, die sich darüber beschwert, was ihre kleinen Kinder heute in einer amerikanischen Schule unterrichtet bekommen, wird Ihr Blut frieren lassen. Es zeigt, wie weit der Kulturmarxismus und der „lange Marsch durch die Institutionen“ fortgeschritten sind.
Otto Dix, Metropolis (1928).

Die Weimarer Republik hat die Dimension des ganzen Planeten “

Einführung in Prof. Roger Dommergue

Roger Dommergue (* um 1923) ist ein französischer jüdischer Professor, Philosoph und Essayist, der für seine Schriften zur Alternativmedizin und seinen Holocaust-Revisionismus bekannt ist. Über SpeedyDeletionWiki

Das Folgende ist ein Brief und eine Broschüre, die von Dommergue geschrieben wurden. Über den Millennium Report
EIN BRIEF AN STEVEN SPIELBERG

AUS DEM JÜDISCHEN FRANZÖSISCH DR. ROGER DOMMERGUE POLACCO de MENASCE.

Sehr geehrter Herr Spielberg,

Ich wünsche, dass Ihre Ehrlichkeit Ihrem sehr großen Talent entspricht. Ich habe dich auf TV in Frankreich gesehen. Sie haben erklärt, dass Sie die Shoa-Propaganda an deutschen Schulen ausschütten würden. Sie erwähnten, dass Zeugen für immer von der Realität der Shoah (6 Millionen Gaskammern) überzeugt sein würden. Ich fühle mich als Jude verpflichtet, nach 20-jähriger Beschäftigung mit dem historischen Problem des Holocaust Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsachen zu lenken.

Die Tatsachen sind sehr hartnäckig, und da niemand sie bezweifeln kann, waren unsere Kongenere gezwungen, abscheuliche Politiker dazu zu zwingen, Stalino-Orwellsche Gesetze zu erlassen, die es verbieten, irgendetwas über das Dogma der „Sechs-Millionen-Gaskammern“ zu erwähnen, das definitiv auf Ewigkeit reduziert wurde Anbetung dieser Alchemie.

Wenn Sie das Schweigen nicht respektieren und den Mythos nicht verehren, werden Sie mit Geldstrafen, Gefängnisstrafen oder beidem bestraft. Professor Faurisson, der sich seit 20 Jahren mit dem Thema befasst, wurde praktisch massakriert. Das ist absolut lächerlich, aber geben Sie Herrn Lévy die Polizei und die Justiz aller Länder, er wird nicht mehr lächerlich sein: hier ist das 20. Jahrhundert!

Diese Gesetze sind demnach der absolute Beweis für die Fälschung, bevor wir ihre arithmetische und technische Unfähigkeit untersuchen. Nein, Sir, Sie werden keinen Zeugen finden, der 6 Millionen geschlachtete Juden gesehen hat. Sie werden keinen Zeugen von Zyclon-B finden - Gaskammern, die in der Nähe der Krematorien jeweils 1000 oder 2000 Menschen ausrotten. Sehen Sie hiermit meine "Shoa Sherlockholmized": Es ist die Zusammenfassung von 20 Jahren Studie zu diesem Thema.

Der „Mythos der 6-Millionen-Gaskammern“ ist ein arithmetischer und technischer Unsinn.

Tatsächlich ist das heulende, schniekende Shoah-Geschäft 50 Jahre nach dem Krieg widerlich und erniedrigend: Es ist eine schändliche Schande. Kein Mensch in der Geschichte hat jemals über seine Verluste 50 Jahre nach einem Krieg geklagt, auch nicht über seine wahren und realen Verluste. Selbst wenn die 6-Millionen-Gaskammern stimmen würden, wäre es eine Schande, überall so viel Geld zu verdienen und zu pumpen: Wer waren die Wucherer der Weimarer Republik? Du weißt es so gut wie ich.

Umso mehr, als wir wissen, dass 6.000.000 eine grobe Übertreibung sind und die Zyclon-B-Gaskammern eine technische Unmöglichkeit darstellen. (Siehe Degesh-Prozess 1949). Tatsächlich starben 150.000 oder 200.000 Juden in den deutschen Lagern an Typhus oder Hunger. Viele andere starben, aber als Kämpfer gegen Deutschland, denen wir Juden 1933 den Krieg erklärt hatten! (Herr. Hitler war allergisch gegen die Hegemonie von Gold und Dollar: So konnte er sechs Millionen Arbeitslosen Arbeit geben, bevor die deutschen Rüstungsfabriken funktionierten!).

Kennen Sie das Buch, das in dieser Zeit erschienen ist und von unserem Genossen Kaufmann geschrieben wurde: GERMANY MUST PERISH? Wir wissen, dass 80.000.000 Goyim in der UdSSR in einem politischen Regime getötet wurden, das ausschließlich jüdisch war, von Marx und Warburg bis zu Kaganovitch, Frenkel, Yagoda, den Henkern. Wir wissen, dass nach 1945 Amerikaner und Russen deutsche Gemeinden in ganz Europa von Litauen bis Albanien getötet und vergewaltigt haben. Wir wissen, dass 1.500.000 deutsche Kriegsgefangene nach dem Krieg verhungert sind (ein ziemlich berühmtes Buch wurde vor einigen Jahren veröffentlicht, wird aber heute ignoriert). Dort finden Sie in französischer Sprache den Text eines Rabbiners: "Ein Rabbi bekennt sich schuldig": Leider besitze ich weder das deutsche Original noch eine englische Übersetzung. Du solltest es übersetzen lassen.

Der Rabbi verurteilt das jüdische Verhalten in Deutschland 50 Jahre vor dem Nationalsozialismus und rechtfertigt die Entstehung Hitlers. Was den Schaden anbelangt, den wir der Menschheit zugefügt haben, der durch Ihre hervorragenden Filme oder die Virtuosität von Yehudi Menuhin oder die Neutronenbombe von S.T. Cohen, ich habe ein Buch darüber geschrieben, das aus Texten wichtiger Juden stammt, die weit über dem antisemitischsten Text von Goyim liegen.
 
Ein offener Brief von dem jüdisch-französischen Professor für Psychologie und Philosophen Roger Dommergue de Menasce an Steven Spielberg;
Der Holocaust mit den Augen von Sherlock Holmes; Auschwitz, das Schweigen Heideggers oder das Finale des Judäo-Cartéianismus; Die "Shoa" ist nach 20-jähriger Forschung sherlockholmisiert:

http://www.renegadetribune.com/jewish-prof-roger-domm..

Vollständig anzeigen…
 

.............................................................................................................

 

Die Klima-Lüge......
 
11. 09. 2019
 
Seit etlicher Zeit haben wir von RT – KOENIGSBERG die Klimalüge immer wieder richtig gestellt. Nun gesellt sich sogar ein kanadisches Gericht auf unsere Seite.....
 
Urteil mit Sprengkraft: Gericht entlarvt Lüge vom menschengemachten Klimawandel
 
Michael E. Mann, Paläoklimatologe an der Penn State University in Pennsylvania und gerichtlich überführter Klimaschwindler