RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

weltraum - weltraumarchaeologie

Hast Du Interessantes beizutragen, so reiche Deinen Beitrag ein oder bewerbe Dich als Gastautor.



Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen - Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc.

Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS

Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .

PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG
PayPal.Me/RTKOENIGSBERG

Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR …....
================================================================================

Weltraumvideo – no comment …....

08. 08. 2019


Syfy UFO Documentary Government Secret Truth Exposed Aliens on the Moon Full HD 2015
Via:; Tosi Paolo hat einen Link
geteilt.


 


......................................................................................................................................................................................
 
‘Super-Earth’ Discovered 31 Light Years away from our Planet is ‘Potentially Habitable’, says NASA
 
06. 08. 2019


 
Just 31 light-years away, one of the closest worlds ever detected could harbour liquid water on its surface.
NASA’s Transiting Exoplanet Survey Satellite, or TESS – a super-powerful orbiting telescope that scouts the sky for alien worlds – spotted a new planet circling a nearby star in the Hydra constellation. When astronomers checked the star for confirmation, they discovered two more worlds orbiting it.
 
Via: ratabidya Panda hat einen Link geteilt.
 
Gute Informationen ?
 
 
 

..........................................................................................................

Die Brüder im All kommen näher......
  1. 07. 2019
Nun also nur noch 31 Lichjahre. Eine Entfernung, die für Zivilisatioen, die vielleicht ein paar hundert Jahre oder gar tausende von Jahren älter ist als die Erdlinge heute, keine wirklch unüberbrügbare Entfernung sein dürfte. Und ob der dort entdeckter Planet für Erdlinge bewohnbar erscheint, ist denn doch zu bezweifeln. Denn dort, wo die Bedinungen stimmen, hat sie Leben vor Milliarden von Jahren entwickelt und wahrsceinlich aus Intelligenzler.
 
Die Frage kann also nur heißen, können wir mit Ihnen in Kontaktz kommen und wenn ja, wann und wie. Dabei ist eher anzunehmen, daß wie uns lange besucht haben oder noch besuchen, jedoch aufgrund universeller Vertrtäge, die Erde nicht beeinflussen dürfen. So die Überlieferungen der Mythen der Erde......
 
 
31 Lichtjahre entferntForscher entdecken drei neue Planeten - einer womöglich bewohnbar
Carl Sagan Institute/Jack Madden Künstlerische Darstellung des Planetensystems von GJ 357
Ein internationales Astronomenteam hat drei Planeten außerhalb unseres Sonnensystems nachgewiesen, wovon einer möglicherweise bewohnbar ist. Die Gruppe, darunter Göttinger Forscher, präsentiert die Exoplaneten im Journal "Astronomy & Astrophysics".
Das Planetentrio umkreist den Stern namens GJ 357 in der 31 Lichtjahre entfernten Konstellation Hydra, was vergleichsweise nah zu uns ist. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt. Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, hat einen Durchmesser von ungefähr 100 000 Lichtjahren.
Die erste Beobachtung gelang im Februar mit Kameras des Transiting Exoplanet Survey Satellite (TESS) der US-Raumfahrtorganisation Nasa. Die Forscher entdeckten den Exoplaneten GJ 357 b, weil er in seiner Umlaufbahn den Stern teilweise bedeckt und sein Licht dadurch abschwächt. "Wir bezeichnen GJ 357 b als sogenannte heiße Erde", erklärt Ko-Autor Stefan Dreizler vom Institut für Astrophysik der Universität Göttingen. Er habe eine berechnete Temperatur von rund 250 Grad Celsius.
 
Am äußeren Rand der bewohnbaren Zone
Mit Hilfe von bodengestützten Messinstrumenten bestätigte das Team zunächst die Existenz von GJ 357 b und stieß dabei auf zusätzliche Signale der Exoplaneten GJ 357 c und GJ 357 d, wie die Uni Göttingen berichtet. GJ 357 d wirke mit einer berechneten Gleichgewichtstemperatur von -53 Grad Celsius zwar eisig.
 
 
Er befinde sich jedoch am äußeren Rand der bewohnbaren Zone seines Sterns, wo er von diesem etwa die gleiche Menge an Energie erhalte wie der Mars von der Sonne. "Wenn der Planet eine dichte Atmosphäre hat, die in zukünftigen Studien bestimmt werden muss, könnte er genügend Wärme einfangen, um den Planeten zu erwärmen und flüssiges Wasser auf seiner Oberfläche zuzulassen."
GJ 357 c habe eine Masse, die mindestens das 3,4-fache der Erde betrage und habe eine Gleichgewichtstemperatur um 130 Grad Celsius.
 
Nasa-Teleskop "Tess" entdeckt drei neue Planeten - einer ähnelt der Erde
 
 

..........................................................................................................

Das heutige Solarsystem – es fehlen die alten Verhältnisse von 12 Planeten....
 
23. 07. 2019
 
 
 
Solar System Family Portrait... ?
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Eine wundervolle Gesamtgrafik von Heute. Es fehlen jedoch der Asteroidengürtel – und es fehlen noch zwei Planeten lt. prähistorsicher Dokumentationen! Es waren einmal zwölf - danach nur noch 10 und heute 9. Nach dem Verlust des 10. gab es die große Umgruppierung. Mars und Venus waren einst ebenfalls bewohnbar! Wie der Asteroidengürtel der Erstbesiedelungsplanet der Besucher/Einwanderer wurde!

...........................................................................................................


 
Alle Zweifel sind behoben - der Stempel von der NASA wird nicht mehr benötigt....
 
15. 07. 2019
 
die vielen tausende von Belegen der Weltraumhistorie, siehe „weltraumarchaeologie.de“ etc. sind unumstößlich. Unsere Menschheit sind Nachfahren eines kosmischen Raumkrieges wie die „Damaligen“ die nie wirklich fort waren und heute wieder da sind, sind bewiesen!
 
Wer daran noch Zweifel hegt, möge substantiierte Gegenbeweise liefern!
 
Der frühere Apollo-Astronaut behauptet, dass uralte außerirdische Astronauten die Menschheit geschaffen haben. Die Idee, dass Ancient Aliens die Menschheit erschaffen haben, fasziniert seit Jahrzehnten unzählige Autoren und Forscher. Und während die Mainstream-Wissenschaft dies für absurd hält, wurden auf der ganzen Welt unzählige Beweise gefunden, die die alte Alien-Theorie stützen. Die vielleicht wichtigste Verbindung zwischen dem Aufstieg der Zivilisation und fremden Wesen findet sich in der Geschichte, versteckt in alten Manuskripten und Tontafeln, die seit Tausenden von Jahren überlebt haben. Ein Beispiel hierfür ist die Liste der alten sumerischen Könige, die Könige beschreibt, die insgesamt 241.200 Jahre lang über die Erde herrschten, seit das ursprüngliche Königtum vom Himmel herabgestiegen war. Diese alte Liste ist in der Liste der alten sumerischen Könige aufgeführt, über die zahlreiche Generationen herrschten Das antike Sumer, in dem Länge und Position der Könige angegeben sind. Aber die Mainstream-Gelehrten glauben, dass nicht alles, was auf der sumerischen Königsliste steht, echt ist, und sagen, dass die sumerische Königsliste eine Mischung aus prähistorischen und mythologischen Berichten ist, die von Göttern spricht, die über das Land herrschten und unplausibel lange Regierungszeiten hatten. Wenn wir die halbe Welt umrunden, vom alten Mesopotamien bis nach Amerika, werden wir feststellen, wie das heilige Buch der alten Maya, Popol Vuh, die Wesen beschreibt, die die Menschheit erschaffen haben.