RT-KOENIGSBERG
MELDUNGEN ZUM ZEITGESCHEHEN

weltraum - weltraumarchaeologie

https://www.rt-koenigsberg.com/weltraum-_-weltraumarchaeologie.htm
............................................................................................................


Hast Du Interessantes beizutragen, so reiche Deinen Beitrag ein oder bewerbe Dich als Gastautor.



Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen - Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc.

 

Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS

Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .

PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG

PayPal.Me/RTKOENIGSBERG

Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR …....
================================================================================

Weltraumnutzungspläne der USA - wie vertrauenswürdig sind diese....?
 
16. 05. 2020
 
Die USA haben erste, per eigener Erklärung wie Gesetzeseinführung für die USA die Weltraumnutzungsansprüche, für sich alleine erklärt. Nun werden Vorschläge unterbreitet, die einige im Text benannten Staaten einbeziehen sollen, wobei Russland ausgeklammert ist und ihnen der Betritt angeboten wird.
 
Im ersten Moment klingen der Text der durch die NASA unterbreiteten wie veröffentlichten Vorschläge natürlich bestechend wie aufrichtig. Wer jedoch die Geschichte der USA wie des angelsächsischen Hochkapitals in der Vergangenheit kennt, die so viele Krieg in der Welt zu verantworten haben, kann den USA kein Vertrauen schenken.
 
Derartige Vorschläge gehören nicht von den USA vorgegeben, sondern von einer Weltgemeinschaft, die sich auf eine gemeinsame Zukunft für den Weltraum und dessen Eroberung durch die Menschheit mit neuen moralisch, ethischen wie Gleichwertstellungen formulierten Verträgen, einigt.
 
Nasa von Moskaus Reaktion auf Erarbeitung von US-Verträgen über Mond-Bergbau enttäuscht
© AFP 2020 / Ethan Miller
Politik
13:06 16.05.2020(aktualisiert 14:12 16.05.2020) Zum Kurzlink
195169
Abonnieren
Russlands Reaktion auf Berichte über die Vorbereitung von bilateralen Verträgen zum Bergbau auf dem Mond hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa enttäuscht, wie der stellvertretende Chef des Nasa-Büros für internationale und behördenübergreifende Beziehungen, Mike Gold, erklärte. Trotzdem hoffe die Nasa auf Russlands Unterstützung und Teilnahme.
Die US-Seite habe weiterhin die Hoffnung, dass Russland das Projekt doch unterstützen werde, sagte Gold bei einer Videokonferenz, bei der die Nasa ihr Konzept der Grundsätze zur internationalen Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Mondprograms präsentierte.
USA entwerfen bilaterale Verträge über Mond-Bergbau
Am 5. Mai hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf ihre Quellen berichtet, die Administration Trump bereite einen Entwurf für neue internationale Verträge namens Artemis Accords (Artemis-Vereinbarungen) über den Bergbau auf dem Mond vor. Washington plane, Raumfahrtpartner wie Kanada, Japan, die Europäische Union und die Vereinigten Arabischen Emirate einzubeziehen, während Russland nicht zu den frühen Partnern gehören solle, hieß es.
 
© Sputnik / Kirill Kallinikow (ARCHIVFOTO)
USA können immer noch zur gemeinsamen Weltraumforschung zurückkehren — Moskau
Die Berichte lösten heftige Kritik von Seiten Moskaus aus: Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, verglich die US-Pläne mit den Invasionen im Irak und in Afghanistan.
In diesem Zusammenhang sagte nun Gold, die Nasa sei von der Reaktion in Russland enttäuscht gewesen, zumal das Wesen des Dokuments damals noch unbekannt gewesen sei.
„Ich hoffe, dass unsere Kollegen in Russland, wenn sie sehen, was wir mit dem Artemis-Abkommen zu erreichen versuchen und wie wir es tun, uns unterstützen und sich uns bei der Schaffung der Verhaltensnormen anschließen werden, die es uns ermöglichen sollen, eine friedliche und wohlhabende Zukunft für Russland, die USA und die Welt zu erreichen“, zitiert ihn die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Die vorgeschlagenen Prinzipien würden auf denen des Weltraumvertrags von 1967 beruhen, betonte Gold.
Nasa-Thesen zur Artemis-Umsetzung
Laut den Nasa-Richtlinien, die am Freitag publik gemacht wurden, rechne Washington bei der Umsetzung des Mondprograms „Artemis“ damit, bilaterale Abkommen zu schließen. Diese sollten auf Grundsätzen beruhen, die auf die Schaffung eines „sicheren und transparenten Umfeldes abzielen, das die Forschung, Wissenschaft und den Handel zum Wohle der gesamten Menschheit fördert“.
 
© NASA .
Selbst mit Crew Dragon an ISS andocken? SpaceX veröffentlicht Simulator
Jegliche Aktivitäten (bei der Weltraumerschließung – Anm. d. Red.) sollten demnach zu friedlichen Zwecken erfolgen. Die Zusammenarbeit zwischen den Ländern müsse auf Transparenz beruhen und die Kompatibilität der Systeme gewährleisten, die zur Umsetzung des Programms eingesetzt würden.
Die künftigen Vertragsparteien sollten sich dazu verpflichten, einander im Notfall zu helfen, das Übereinkommen über die Registrierung der in den Weltraum gestarteten Gegenstände einzuhalten, Forschungsinformationen auszutauschen und bei der Reduzierung von Weltraummüll zusammenzuarbeiten.
 
© Foto : ISS/NASA
China will seine Raumstation bis 2022 fertigstellen
Die Gewinnung und Nutzung von Ressourcen im Weltraum sollten im Einklang mit dem Weltraumvertrag stehen, heißt es im von der Nasa vorgelegten Dokument. Die internationalen Partner sollten zur Offenlegung von Informationen über die Standorte und den Inhalt ihrer Aktivitäten verpflichtet sein, um so genannte „Sicherheitszonen“ zu schaffen und Konflikte zu verhindern.
Artemis-Programm
Zuvor hatte die Trump-Administration die Wiederaufnahme des Mondprogramms angekündigt. Das sogenannte Artemis-Programm sieht die Rückkehr und ständige Anwesenheit des Menschen auf dem Mond vor. Das Mondprogramm soll zu einem Schritt in Richtung bemannter Missionen zum Mars werden.
Im Rahmen des neuen Mondprogramms soll die Raumstation Gateway geschaffen werden, die den Mond umkreisen und als Zwischenstation für spätere Marsmissionen dienen soll.
asch/ae/sna
 
https://de.sputniknews.com/politik/20200516327129221-usa-nasa-russland-mond-bergbau-vereinbarungen/
 

............................................................................................................

Merkwürdige Dinge passieren gerade in unserem Sonnensystem....
 
15. 04. 2020
 
Erst werden massenweise UFO-Ballungen beobachtet, dann eine Wagenradriesenstation, die sich auf den Weg zur Erde gemacht hat und nun tritt hier kurzweilig ein Riesen-Kugelraumer neben der Sonne in Erscheinung, welches an die Perry Rhodan-Romane erinnert.
 
Riesiges UFO in der Nähe der Erde Die Sonne stoppt 22 Minuten lang und bewegt dann die Lichtgeschwindigkeit!

14.04.2020

Das Objekt blieb stehen, ruhte sich ein wenig aus, rückte ein Stück näher an die wieder ruhende Sonne heran und sprang dann in die Richtung, aus der es kam ... aus dem Weltraum.
Quelle: https://www.etdatabase.com/2020/04/giant-energy-entity-near-earths-sun.html

Wenn der Weltraum keinen Widerstand hat, wäre die effizienteste Bewegung von Punkt A nach Punkt B, in welche Richtung hat dieses Objekt geschossen? Entweder sein Ziel oder ein anderer Stern, um seine Energiequelle als Mittel zum "Hopse" zu nutzen.
Via: Lee Brandon‎ an UFOs, Earth & the Wonders Of The Universe

 

 
The object stopped, rested a bit, move a bit closer to the sun resting again, then jumped away into the directing it came from...space. ​ Source:...
helenastales.weebly.com
The object stopped, rested a bit, move a bit closer to the sun resting again, then jumped away into the directing it came from...space. ​ Source:...
 
https://helenastales.weebly.com/blogue/giant-ufo-near-earths-sun-stops-for-22-min-then-moves-light-speed?fbclid=IwAR2WlSeBp5wAxISuBW2wZP-pmgH1rh8ceaAlZfdhQF3HUMZ2fQUeztJnZbA
 
.............................................................................................................

 

Merkwürdige Vorkommnissse um die Sonne....

30. 02. 2020

Via: Michael Buttgereit hat einen Link

geteilt.
30. 03. 2020

Blog über Wege zur Erkenntnis und zur Erweiterung des Bewusstseins, der Liebe, der Realität und zur Bildung eines geheilten Selbst Vertrauens.
liebe-das-ganze.blogspot.com
Blog über Wege zur Erkenntnis und zur Erweiterung des Bewusstseins, der Liebe, der Realität und zur Bildung eines geheilten Selbst Vertrauens.
 
https://liebe-das-ganze.blogspot.com/2020/03/schlacht-um-die-erde-mysteriose.html?m=1&fbclid=IwAR0AIcalig6zDd2H_Wo-acUXTUu1Jb50hBDyRVQElelP498TSeZmXDg04Ag
 
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=GE78f2GQZc8&feature=emb_logo
 

..........................................................................................

 

 
Mit Riesenschritten in eine echte Weltraumfahrt.....

29. 03. 2020

An jüngsten Meldungen in Sachen Raumfahrt, hier am Beispiel Russland, ist zu erkennen, die Entwicklungen scheinen sich zu überschlagen und die Menschheit steht kurz vor einer echten Eroberung zumindest des eigenen Sonnensystems.

Hier tauchen nun zwei Fragen auf. 1. Kommen wir mit fremden Wesenheiten in Berührung, womöglich in Konflfikt, die unser Sonnensysstem nutzen wie auch 2. der Frage, können Pyramidenpunkte als universelle Leuchtfeuer als Orientierungspunkte ähnlich von Leuchttürmen zum Meer, reaktiviert werden. Denn diese Energiesender haben kosmische Ausmaße, die genutzt werden könnten.


Das russische Amt für geistiges Eigentum, Rospatent, hat eine Patentanmeldung der Raumfahrtorganisation Roskosmos für eine Anlage veröffentlicht, die die Navigation von Weltraumschiffen in der Nähe anderer Planeten gewährleisten soll.

Laut der Patentanmeldung soll eine Raumsonde zu einem zu untersuchenden Planeten geschickt werden, die ihre Ortung mit Hilfe eines Lasers übermitteln kann.

© CC0
Russland rüstet sich für bemannte Mondflüge – Navigationssystem für Raumschiff „Orjol” entwickelt
Der „kosmische Leuchtturm“ soll entweder auf den Orbit des Planeten gebracht werden oder einen der sogenannten Lagrange-Punkte erreichen (Punkte, auf denen ein leichter Körper von den Gravitationskräften zweier massenreicherer Himmelskörper gehalten werden und seine Position relativ zu diesen zwei Himmelskörpern nicht ändern kann – Anm. d. Red.).

In dieser Position könne der „Leuchtturm“ die Navigation anderer Weltraumfahrzeuge unterhalten. Die Patentanmeldung klärt über den technischen Aufbau der Anlage auf.

Für die nächsten Jahre sieht das Föderale Raumfahrtprogramm Russlands drei Weltraumstarts zum Mond und den Start der russisch-europäischen Mission ExoMars zum Mars vor, der 2022 statttfinden soll.
asch/sb/sna

entweder auf den Orbit des Planeten gebracht werden oder einen der sogenannten Lagrange-Punkte erreichen (Punkte, auf denen ein leichter Körper von den Gravitationskräften zweier massenreicherer Himmelskörper gehalten werden und seine Position relativ zu diesen zwei Himmelskörpern nicht ändern kann – Anm. d. Red.).
In dieser Position könne der „Leuchtturm“ die Navigation anderer
https://de.sputniknews.com/technik/20200329326721961-russland-raumfahrtorganisation-roskosmosl-weltraum-leuchtturm/

Russland rüstet sich für bemannte Mondflüge – Navigationssystem für Raumschiff „Orjol” entwickelt

© CC0
Technik
08:33 24.03.2020

Ein Prototyp des Navigationssystems für das neue, auf bemannte Mondflüge ausgelegte Raumschiff Orjol ist in Russland entwickelt worden. Dies teilte der Direktor des russischen Instituts für Weltraumforschungen, Anatoli Petrukowitsch, in einer Sitzung des Rates für Weltraumfahrt der Russischen Akademie der Wissenschaften mit.
 
https://de.sputniknews.com/technik/20200324326674953-russland-mondfluege-navigationssystem-raumschiff-orjol/
 

............................................................................................................

 

UFO-Glaube – Erwartungen – Hoffnungen
 
12. 03. 2020
 
Half of Brits Believe Earth Will Face Alien Invasion in the Next 50 Years
© CC0
06:22 GMT 12.03.2020